Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

  
    

Achtsamkeit 2

   << Achtsamkeit1

 

 

 Bild2/1

 

 Dieses Bild ziert die Scheibe eines Bus-Wartehäuschens in der Nähe des Uni-Klinikums München-
 Großhadern.  Es wurde vermutlich von Kindern der in der Nähe liegenden Montessori-Schule erstellt.

                                                                          Foto: Angelika Wohlfarth

 

 

 Achtsamkeit 4

 Wie werde ich achtsamer?

 

Achtsamkeit ist ein Entwicklungsprozess.
Ich habe sie hauptsächlich beim Meditativen Gehen und Laufen gelernt.
Tai Chi und andere langsame Übungsformen gehen auch in diese Richtung.

Worum geht es? 

       Beobachten und beachten lernen (achtsam und aufmerksam):

  • “Ich bewege mich!"

  •  Und gleichzeitig mich zu fragen

  • “Wie mache ich es gerade (wahrnehmen):?

  • Wie spüre ich mich dabei (verspannt, locker, weich, angenehm usw.)?   

  • Geht es auch so, dass ich mich dabei noch wohler fühle? Verbessern! (mehr Loslassen / gleichzeitiges Entspannen von gerade nicht notwendigen Bereichen z.B. Stirne, Mund/Kiefer, Schultern, Po usw.). Probieren!
    (Auch Verbesserung der Innenwahrnehmung / des Spürens z.B. beim Duschen + blind
    Laufen usw.)

  • Will ich positive Veränderungen längere Zeit bewusst beibehalten und weiter gebrauchen / einüben?"

So lerne ich immer mehr AUCH MICH zu beachten (nicht nur andere und deren Re-aktionen) und MICH auch immer mehr loszulassen (Anspannungen, Vorstellungen, Erwartungen usw.).
Gleichzeitig möglichst immer so wenig Energie einzusetzen (praktische, einfache Lösung), wie gerade unbedingt nötig  ist und für so viel Entspannung (Wohlfühlen, Leichtigkeit) zu sorgen, wie nur irgend möglich.

Machen tue ich es selbstverständlich immer so gut, wie ich es gerade kann.
Das reicht übrigens völlig!

Da kommt dann noch dazu:
“Ich darf mit mir auch nachsichtig sein, sollte mich also nie überfordern!”
Jetzt kann ich auf mich und meine Aktionen / Übungsphasen auch stolz sein.
"Bis hierher habe ich es SCHON geschafft!"
Dabei ist es gleichgültig, wie gerade das genaue Ergebnis schon aussieht.

ICH bin von den positiven Wirkungen des Meditativen Gehens/Laufens aus praktischer Anwendung heraus überzeugt und kann es deshalb zum Selbst-ausprobieren nur empfehlen.

Dies - oder Gleichwertiges!
Hauptsache es macht Freude, tut gut und führt persönlich weiter.
 

 

Zt2/1           
 

Achtsamkeit      

           Zsfsng Zt2/1:           

Wie werde ich        
achtsamer?         

 

 Achtsamkeit ist ein Entwicklungsprozess, der Lernen und möglichst ständiges Üben braucht
(z.B. mit dem
Bewegungsprogramm). Ziel ist das feinere Aufspüren von Verspannungen und,
wenn gerade nicht notwendig, deren Loslassen (Entspannen) und damit Verbessern von Wohlfühlen
und Energieeinsparung. Wichtig ist auch die Nachsicht mit sich selbst und die
fortwährende Bereitschaft zu probieren und zu experimentieren.

Entscheidend dabei:
Die Freude am eigenen Tun, dass es so gut tut und möglichst persönlich weiterführt!

     Bearb.Hinw. > unten!   

 

 

 

 

- siehe auch:  Botschaften,Wenn du achtsam bist""

- siehe auch:Meinung,Zt2

- siehe auch: Lernen(4)   Körper(2)-Sp+Entsp

- siehe auch: Leben,Zt2/3   > Hauptseite

 

   fürZt2/1    Bearbeitungsvermerk/e   von Achtsamkeit(Zt2/1>Zusammenfassung)  auch an > Entwickeln > Fragen > Loslassen > Meditat.Gehen u. Laufen > Probieren > Spannungen > Spüren > Tun > Wirkungen
               > Ziele    (08.17+erl)    Einfügung:  Achtsamkeit(Zt2/1>Zusammenfassung) - mehren und möglichst ständig üben! -erl - üb.arb.04.02.18 + Bewegungsprogramm + Energie + Freude + Lernen + Wohlfühlen
               [ (>)=.
 achtsam, entwicklungsprozess, entwickeln, prozess, wie werde ich, langsam, ueben, beobachten, beachten, lernen, aufmerksam, bewegen, gleichzeitig, fragen, wie mache ich, spueren,
               verspannen, locker, angeneh
m, weich, verbessern, veraendern, wohlfuehlen, loslassen, entspannen, stirne, mund, kiefer, schultern, po, probieren, innenwahrnehmung, wahrnehmen, duschen, blind.
               laufen, gehen, meditativ, positiv, bewusst, beibehalten, reaktion, anspannung, vorstellung, erwarten, energie, unbedingt noetig, sorgen, praktisch, einfach, organisieren, bestmoeglich, reichen,
               nachsichtig, ueberfordern, stolz, schon geschafft, bis hierher, empfehlen, gleichwertig, freude, gut tun, weiterfuehren
erl  07.17 errl) Hauptsache+persönlich erl   ALTFALL übern. 04.12.17
               + probieren + experimentieren + persönlich weiterführen

F-ok
Zt=Zwischentext
ZL = in der Zentralen Linkliste vorgemerkt 
Zitate / Kurztexte-Sammlung
(>)A&L erl. =   Links für Alltag und Labyrinth wurden auf die neuen Adressen umgestellt!              
    
Bearb.Hinw. > unten!   
     für    Bearbeitungsvermerk/e   von    auch an (+Hinweise)  >   
             EINFÜGUNG:
             Beitr.erl + diese Hinw.erl.
             nur Hinweise 
             erl.  > 

_______________________________________________________________________________________________________________________

Dez.17(4), Apr.21((Zt2/1), Dez.21(Bild2/1)
 

siehe auch:  alle Hinweise von:  <<Seite1

 

 

siehe auch:

Bestmöglich(so gut ich gerade kann)     Freude (nicht nur fun / Unterh.)     Krankheit     Erwartungen     Meditat.Gehen u. Laufen     Probieren   Roter Faden4(1-9)     Schmerzen      Schule     Selbst     Wirkungen     Zugänge(+Bildersammlung)

 

 

 

Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH sind vor allem bei den o.a. Einzeltexten! 

 

 

>ZL

ALLTAG:
Anfang     Aufmerksamkeit     Bewusster3-und mehr im Gleichgewicht/Sammlung/Im Einzelnen     Haltung      Zauberbogen (Grund-Entspannung?)
Ziel-Sätze   (Unterbewusstsein, Unehrlichkeit [authentisch?] - SELBST-gestaltende Visionen)
Meditatives Gehen/Laufen (sich genauer spüren + wichtig nehmen + verbessern + genießen lernen)
 
LABYRINTH:
Helfer (28)     "Shake hands" - mit den Augen (das Schöne beachten, wertschätzen und loben!)     Wilde Blumen (Ver-Spannungen)

 

 

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse: siehe "Hinweise"  unter "Buchstaben"

    
  
  

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter