Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

 

    

Glück2 

  << Glück1 

 

 

Bild2

                                       Unbekannt

 

 

Zt2/1           
Was ist Glück?          

 Wir suchen es, das Glück - und wir stellen alles mögliche an,
um Glück zu erfahren, zu spüren, zu haben.
Was ist eigentlich Glück - für dich - für mich - für andere?
Jeder sieht und erlebt es anders - weil wir alle verschieden sind!

 

 

 Glück 3

 Das H.A.L.L.O., das mich anruft!

Zitat:

Es gibt fünf ganz einfache Schritte, die den Weg zu mehr Glück und Gelassenheit unterstützen -
ich nenne sie die H.A.L.L.O.- Formel:

 
H_ steht für Heiterkeit.
Allen Lebenslagen mit entspannter Heiterkeit zu begegnen, ist äußerst heilsam - wenn auch manchmal auf den ersten Blick nicht so ganz einfach. Doch ungeachtet aller Umstände bist stets du es, der entscheidet, wie du auf etwas reagierst.

Nur mal zum Ausprobieren: wenn du ganz schnell in eine Depression verfallen willst, dann bewege dich ganz langsam, starre ins Leere, atme möglichst flach, lass´ deine Schultern nach vorne sinken und den Kopf lustlos hängen. Der "Erfolg" wird nicht lange auf sich warten lassen ;-)

Um dich aus diesem bedauernswerten Zustand zu befreien, sitze oder stehe aufrecht und halte die Schultern gerade, atme frei und zugleich leicht, ohne dich anzustrengen und zaubere ein sanftes Lächeln auf deine Wangen. Hilfreich ist es auch, mit den Augen für einen Moment nach oben zu schauen und mit einer liebevollen Stimme zu dir selbst zu sprechen.

 
A_ steht für Achtsamkeit (und auch Aufmerksamkeit, Ankommen, Annehmen, Akzeptieren).
Über Achtsamkeit ist hier schon soviel gesagt worden, dass ich nicht viel Worte darüber verlieren möchte. Es ist schlichtweg die Fähigkeit, mit allem im gegenwärtigen Augenblick präsent zu sein.

 
Das erste L_ steht für Liebende Zuwendung.
Und diese beginnt als erstes einmal bei dir selbst. Wenn du gelernt hast, dir selbst die beste Freundin, der beste Freund zu sein, dann kannst du beginnen, deine Liebe an andere zu verströmen.

 
Das zweite L_ steht für Loslassen.
Dich von allem frei machen, das dich unfrei sein lässt. Du bist in allem unfrei, worauf du in irgendeiner Weise ´automatisch´ reagierst, denn das hindert dich daran, eine wirkliche Entscheidung zu treffen.

Loslassen geschieht dadurch, dass du dir diese Dinge genau betrachtest und sie annimmst. Loslassen heißt erfahren und integrieren.

 
Das O_ steht für Offenheit.
Offen sein für den jeweiligen Augenblick, offen für das, was gerade geschieht. Wenn du offen bist, betrachtest du die Dinge mit dem unschuldigen Blick eines Neugeborenen, siehst alles wie zum ersten Mal. Neugierig und forschend. Es ist nicht wichtig, was es ist und wie es heißt. Die Zen-Leute sprechen vom Anfängergeist.
 
                                                                                        Autor unbekannt

Also:     H.A.L.L.O.  !

 

 

 

 

Zt2/2 (6)           
Klare Ziele und           
beharrliches Streben          

 Zu wirklichem Glück führt nur beharrliches Streben.
      (von Bernhard Jaumann  aus: Duftfallen)

 

 

 Bild2/2  (..selbst gemacht!)

 

                                                  Unbekannt

 

F-ok
Zt = Zwischentext
ZL = in der Zentralen Linkliste vorgemerkt 
Zitate / Kurztexte-Sammlung (3+Bild2+Zt5+Zt6)
A&L erl.

_______________________________________________________________________________________________________________________

Apr.15(3+Bild2/1), Apr.16(Zt2/1), Aug.16(Zt2/2), Dez.18(Bild2/2)

siehe auch:     alle Hinweise von  <<Seite1
 

 

siehe auch:

Aufmerksamkeit     Beziehung(7)    Fragen   Freude     Haltung   Hilflos   Lernen   Liebe  Loslassen     Roter Faden8(1-9)     Spüren     Verschieden   Wege  

 

 

 

Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH sind vor allem bei den o.a. Einzeltexten! 

 

 

>ZL

ALLTAG:
Glück     Haltung     Löcher (Neues Denken und neues Handeln)     Sichtweisen (Weltbild)     Sinn (praktizierender 'Mensch')
Ziel-Sätze   (Unterbewusstsein, Unehrlichkeit [authentisch?] - SELBST-gestaltende Visionen)     
Meditatives Gehen/Laufen (sich genauer spüren + wichtig nehmen + verbessern + genießen lernen)

LABYRINTH:
Wilde Blumen (Ver-Spannungen) 

 

 

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse werden künftig und nach und nach abgeschaltet
                                                                                           Ersatz:  Hinweise unter "Buchstaben"

AA    BB    C-D    EE    FF    GG    H-I-J    KK    LL    MM    N-O-P    Q-R 

Sa-Sh    Si-Sz    T-U    VV    WW    X-Z 
  
 

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter