Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

  
    

Gott 

  •        Bild1

  •  Gott (1)  -  Interview mit Gott 

  •  Gott (2)  -  Spüren - und dem Inneren Einsager vertrauen!

  •        

 

 

 Bild1

 

                                                                 Angelika Wohlfarth

 

 

Gott  1 

Interview mit Gott 

 

 

Ich träumte,
                       dass ich ein Interview mit Gott hätte.

"So, du möchtest mich also interviewen?" 
                        fragte Gott.

"Wenn du Zeit hast! ..."
                         sagte ich.

Gott lächelte  .....
                         "Meine Zeit ist die Ewigkeit ...."

"An welche Fragen denkst du denn so?"
                          fragte Gott.

"Was erstaunt dich am meisten bei den Menschen?"
                          fragte ich.

Gott antwortete:

                          "Dass ihnen die Kindheit langweilig wird.
                            Sie haben es eilig, erwachsen zu werden
                            und sehnen sich dann wieder danach,
                            Kinder zu sein.

                          Dass sie ihre Gesundheit verlieren,
                            um Geld zu verdienen,
                            um dann Geld ausgeben zu müssen,
                            damit sie ihre Gesundheit wieder erlangen.

                          Sie denken besorgt über die Zukunft nach
                            und vergessen ganz die Gegenwart ...
                            und leben weder in der Gegenwart, 
                            noch in der Zukunft.

                           Sie leben so, als würden sie nie sterben ...
                            und sterben so, als hätten sie nie gelebt."

Gott nahm meine Hand
                           und wir waren für einen Moment still ... 

Dann fragte ich:
                           "Was möchtest du als Vater / Mutter,
                             dass deine Kinder in einigen
                             Lebens-Lektionen lernen sollen?"

"Sie sollen lernen, dass sie es nicht erzwingen können,
                             dass jemand sie liebt.
                             Alles, was sie tun können ist,
                             es zuzulassen, geliebt zu werden.

                            Zu lernen, sich nicht 
                             mit anderen zu vergleichen ...

                            Vergeben zu lernen,
                              indem man vergeben übt ...

                            Zu lernen, dass es nur Sekunden braucht,
                             um tiefe Wunden bei denen, 
                             die sie lieben, zu erzeugen ...
                             und dass es Jahre dauern kann,
                             diese wieder zu heilen.

                            Zu lernen, dass nicht der reich ist,
                             der am meisten besitzt,
                             sondern der, der am wenigsten braucht.

                             Zu lernen, dass es Menschen gibt,
                              die dich von Herzen lieben,
                              aber nicht wissen,
                              wie sie ihre Gefühle ausdrücken sollen.

                             Zu lernen, dass zwei Menschen
                              eine Sache betrachten können ...
                              und jeder sieht etwas ganz anderes.

                             Zu lernen, dass es nicht reicht,
                              einander zu vergeben ...
                              man muss sich auch selbst vergeben."

"Danke für Deine Zeit!",
                              sagte ich demütig.
                              "Ist da noch etwas, 
                              was Du Deine Kinder wissen lassen möchtest?"

Gott lächelte und sagte:
                              "Wisset nur, dass ich da bin ...
                                ewiglich ..."

                                                (Verfasser unbekannt)     

  Bearbeitungshinweise:  [Interview (m.Gott)+träumen+Zeit+Ewigkeit+Fragen+Antworten+Kindheit+langweilig+Gesundheit+Geld+Zukunft+Gegenwart+sterben+leben+lernen+
  erzwingen+zulassen+lieben+vergleichen+vergeben+verletzten+heilen+ausdrücken+verschieden+demütig+lächeln   (>)=. erl 06.17]

 

 

Gott 2

 Spüren - und dem Inneren Einsager vertrauen!

Zitat:

Das Traurige an der Mystik ist die Tatsache, dass das Wort selbst so sehr mystifiziert worden ist. Als wäre Mystik nur etwas für ganz wenige Auserwählte.
Für mich bedeutet das Wort einfach "experimentelles Wissen spiritueller Dinge" *), im Gegensatz zum Wissen aus Büchern, aus zweiter Hand oder aus der kirchlichen Lehre. Ein Großteil der organisierten Religion hält uns unwillkürlich vom mystischen Weg fern, indem sie uns rät, fast ausschließlich auf äußere Autoritäten, die Heilige Schrift, Tradition oder verschiedene Arten von Experten zu vertrauen - also auf die Gefäße -, und uns nichts über die Bedeutung der eigentlichen inneren Erfahrung sagt - also über den Inhalt.
Tatsächlich sind wir fast alle eindringlich davor gewarnt worden, jemals auf uns selbst zu vertrauen. Katholiken sollen zuerst und zuletzt der kirchlichen Hierarchie vertrauen. Mainstream-Protestanten hören immer wieder, dass die innere Erfahrung gefährlich, nicht schriftgemäß und unnötig sei.
In beiden Fällen werden Menschen von einer echten Gotteserfahrung ferngehalten und zu passiven (und oft genug passiv-aggressiven) Leuten gemacht. Und was noch viel trauriger ist: Viele Menschen sind zu dem Schluss gekommen, es gebe gar keinen Gott, den zu erfahren sich lohnen würde.
Wir haben gelernt, unseren eigenen Seelen zu misstrauen - und damit dem Heiligen Geist.

 Entnommen aus: Richard Rohr "Die Liebe leben. Was Franz von Assisi anders machte", Herder Verlag, Freiburg 2017

*) Ergänzung/Autor/Gerhard Salger:  SELBST erfahrenes, gespürtes und wahrgenommenes Wissen = verinnerlichtes EIGENES Wissen (Meinung,Bild Glauben&Sein)

Bearbeitungsvermerk:  [spüren+innerer Einsager+vertrauen+Mystik+Weg+innere Erfahrung+passiv+aggressiv+lernen+Seele+misstrauen+Hl,Geist+wahrnehmen+
verinnerlichen+Wissen+eigen (>)=. erl 07.17]

 

 

F-ok
ZL = in der Zentralen Linkliste vorgemerkt 
(>) = unter "Buchstaben" (je erste Seite / Inhalte oder HINWEISE - z.B. AA) vermerken;  erl.= .  Bearbeitungsvermerk: [ (>)=. erl ]
A&L erl. =   Links für Alltag und Labyrinth wurden auf die neuen Adressen umgestellt!

______________________________________________________________________________________________________________________

Okt.10(1). Aug.17(Bild), Dez.19(2)
  

 

siehe auch:

Dalai Lama(Empfehlungen)     Fragen   Freude     Gesundheit    Glauben1-2     Glauben3     Heilen     Langeweile     Lassen    Leben     Lernen     Liebe     Religionen     Roter Faden4(1-9)     Rückbindung   Selbst(Bild)     Spiritualität    Spüren     Traum     Verletzungen     Verschieden     Vertrauen     Weisheit2    Zeit    Zukunft    Zuversicht

 

 

 

Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH sind vor allem bei den o.a. Einzeltexten! 

 

 

>ZL

ALLTAG:
Anfang     Aufmerksamkeit     Bewusster3-und mehr im Gleichgewicht/Sammlung/Im Einzelnen     Glauben      Gott     Gott / Ein kl. Junge wollte Gott treffen (K-Fugru)     Haltung     Paradies     Religionen       Zauberbogen (Grund-Entspannung?)
Ziel-Sätze   (Unterbewusstsein, Unehrlichkeit [authentisch?] - SELBST-gestaltende Visionen)
Meditatives Gehen/Laufen (sich genauer spüren + wichtig nehmen + verbessern + genießen lernen)
 
LABYRINTH:
Helfer (27)     Helfer (28)     "Shake hands" - mit den Augen (das Schöne beachten, wertschätzen und loben!)     Wilde Blumen (Ver-Spannungen)

 

  

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse werden künftig und nach und nach abgeschaltet
                                                                                           Ersatz:  Hinweise unter "Buchstaben"

AA    BB    C-D    EE    FF    GG    H-I-J    KK    LL    MM    N-O-P    Q-R 

Sa-Sh    Si-Sz    T-U    VV    WW    X-Z 
  
 

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter