Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

   

    

Kosmetik

 

 

 Bild1

                                 .Licht (inneres)             .Kübler-Ross Elisabeth

 

 

Kosmetik  1

Spielen - und schön sein!

 

Unlängst beobachtete ich 2 Frauen in der U-Bahn.
Beide waren sie irgendwie auffallend!
Die eine, um die 30, modisch gekleidet, geschminkt, behängt mit Glitzerzeug - insgesamt aufgestylt - pfiffig.
Die andere wohl etwa 45 - und schwer zu beschreiben. Unauffällig auffällig - irgendwie eigen. Aber interessant! Das Faszinierende jedoch war ihre Ausstrahlung: Eine herzliche und natürliche Offenheit, wach, verschmitzt - so in diese Richtung.
Dann habe ich auch noch ein paar Sätze ihres Gesprächs gehört.

 

Gerade befühlte die Ältere die dicke Halskette ihrer Gesprächspartnerin und sagte mit anerkennender Miene: "Ein schönes Stück!"
Nach einer kurzen Pause fuhr sie fort: "Sag' mal, wie geht's dir eigentlich abends, ohne  Wimperntusche und Make-up und in der Früh, wenn du dein 'ungeschminktes' Spiegelbild siehst - dich betrachtest, wie du eben gerade bist - 'original'? - Ohne Strümpfe, Firlefanz und Parfüm?"

 

Mit einem spitzen Lachen stöhnte die Jüngere: "Ja - gar nicht! - Ohne schaue ich unmöglich aus - und so fühle ich mich dann auch! - Total unwohl! - Da kann ich mich selber nicht leiden. - So würde ich auch nie auf die Straße gehen! - Was würden da die anderen sagen? - Mit meinem Bauch und meinem Busen! Überhaupt nicht sexy! - Ich finde mich 'original' nicht besonders toll. - Nein! - Ohne zurecht gemacht zu sein - ohne Duft - ohne .... ! - Unmöglich! - Dir wird es ja vermutlich ähnlich gehen - oder?"

 

"Ich?", antwortete die Ältere nach einer Weile,
"Ich tue viel dafür, dass ich mich von innen heraus immer schöner und wohler fühle! Da sorge ich besonders dafür, dass trotz alltäglicher Belastungen, ausreichend Zeit für mich bleibt, für Ausgleich, für möglichst bunt gemischte andere Freuden und für viel Lachen von Herzen. 
Und alles, was ich außen an Kleidung, Modischem, Kosmetik, Schmuck, Schnick-Schnack usw. verwende - meistens nehme ich das als 'Spielzeug'!
Wie es mir halt gerade gefällt! 
'So fühle ich mich heute!' - Das zeige und unterstreiche ich damit!
Das verändert sich natürlich ständig!
Was ich tue und wie ich es tue, bin eben  ich - jetzt !
Auch wenn es mir mal schlecht geht!

Schmunzelnd stelle ich mir manchmal vor, ich wäre eine Schauspielerin, die jetzt in ihre Rolle schlüpft und sich dazu verkleidet, um dann hinauszutreten auf die Bühne des Alltags - - - und U-Bahn zu fahren, wie wir zwei,"  schloss sie lachend.

Nachdenklich und zögernd fügte sie dann noch hinzu:
"Eigentlich  -  habe ich unendlich viele Gesichter und Erscheinungsformen.
Ja  - - -  und es macht Spaß!"

Jetzt lachte sie wieder - und strahlte ihr Gegenüber an.

 

Dann hielt die Bahn an der nächsten Station und beide stiegen aus. 
" Spielen ! ........ " 
hörte ich sie noch sagen - und schon schlossen sich die Türen wieder. 
Weiter ging's.

 

 

   Kosmetik  2

und .Kontraste

 

Zu einem gemeinsamen Treffen war Ilse wild .geschminkt, mit einem künstlichen .Haarteil und zigeunerähnlicher .Kleidung erschienen. Sie .lachte herzlich, als sie unser Erstaunen und auch unsere .Bewunderung sah und drehte sich einige Male im Kreis, bevor sie sich setzte.

Auch Thomas hatte sie recht interessiert beobachtet, doch nun muffelte er vor sich hin: 
"Ein wandelnder Schminkkoffer! Was sagt denn da dein Freund, wenn du dich abends demaskierst?"

Blitzartig war das Lachen aus Ilses Gesicht verschwunden. Sie hatte sich im Sitzen aufgerichtet, die Hände in die Seiten gestemmt, funkelte Thomas an und sagte:
"Jeden Tag das Gleiche oder auch .ordentlich und .stilvoll, so wie eben alle anderen, muss nicht unbedingt das Beste sein! - Es kann auch .kleinkariert und .engstirnig sein!
Entsprechend muss geschminkt, modisch oder ausgefallen verkleidet keineswegs schlecht oder gar provozierend sein. - Es kann auch schön, ansprechend, auffallend im Sinne von .ausgefallen, also persönlich .akzentuiert, sein. .Bereichernd - für einen selbst und die Umgebung!"

Doch Thomas war so noch nicht ganz zufrieden: 
"Wo bleibt denn da das .Natürliche und das .Echte? Wenn die .Mode .diktiert, dann laufen alle hinterher. Lange Röcke oder kurze Röcke, die Farben, die gerade in sind, hohe Stöckelschuhe oder Schuhe mit Brikettsohlen, Gesichtsmaske, Lidschatten und der Schmuck, der gerade von der Industrie hochgepuscht wird. - Das sind doch .Marionetten! Irgendjemand zieht am Schnürchen - und scharenweise rennen sie, so wie es von ihnen erwartet wird. - Kaufen ! .Kaufen! Kaufen! - Die Wirtschaftsbosse sind zufrieden. Doch sind es die einzelnen Menschen auch?"
Jetzt schaute Thomas Ilse offen an. Sein Ton war in der Zwischenzeit ruhiger, sein Gesicht entspannter geworden. Und er fügte nach einem Augenblick lächelnd noch hinzu: "Du gefällst mir so, wie du bist, das muss ich ehrlich zugeben. Und dich meinte ich eigentlich gar nicht persönlich, als ich vorhin so abfällig gebrummelt habe."

"Siehst du", antwortete nun Ilse lachend, "jetzt kommen wir der Sache schon näher.
Ich sehe es so, dass es um Kontraste geht, also um .Spannung. Die entsteht aus dem
Arrangieren von .Gegensätzen.
Gegensätze - .Pole - .verschiedene Seiten!
Völlig in Ordnung! - Und wichtig!

Und so benütze ich Kosmetik, den daraus entstehenden Kontrast - oder auch den damit zu erzielenden .Effekt. - Als '.Spielzeug' - als .Bereicherung, als Möglichkeit, mich zu .schmücken, als Möglichkeit, bei anderen .Eindruck zu machen, als Möglichkeit, zu schockieren, als Möglichkeit, damit .Spaß und Freude zu vermehren, als Möglichkeit der .Verkleidung, als Möglichkeit, einfach wieder mal 'anders' zu sein, wie ich '.auch' bin - oder 'auch' sein kann! 

Spaß  und Spiel ! - .Leichtigkeit, .Fröhlichkeit  und .Freude  mit  vielfältigen Erscheinungsbildern  und Variationen !
Immer wieder und von neuem:  Spaß  und  Spiel !  -  Und  Lachen !

Für mich ist Kosmetik  nicht  .Zwang oder Diktatur!
Das würde ja bedeuten: "Ich kann mich 'so' - nicht geschminkt / oder lässig / oder ungekämmt / usw. - nicht sehen lassen! - Ich '.muss' das so machen, sonst fühle 'ich' mich nicht wohl!  - Warum eigentlich nur? Lauert da dahinter: Was sagen sonst '.die anderen'?
Wer macht MIR eigentlich einen Zwang? Wer macht MIR ein Diktat? Wo sind denn da Spaß, Spiel, Leichtigkeit,
(>)Ungezwungenheit und Lachen?
So: Nein danke!

Lachen macht schön!
Kosmetik kann nicht schön machen!
Denn .Schönheit ist ein innerer .Zustand, Schönheit kommt von Innen!

Aber Kosmetik kann Spaß machen!
Und Kosmetik als 'zusätzliches Spielzeug', den Alltag zur eigenen Freude .abwechslungsreicher zu .gestalten, das ist eine feine Sache.
Dann hängen Maß und Inhalt des Gebrauchs davon ab, wie viel und welche 'Lust dazu' ich gerade habe!

Mit Lachen und mit Lust das Leben freudvoll gestalten! - Das ist auch eine .Möglichkeit! - 
Die gefällt mir!"

 

 

--------------------------------------------------X X X X X--------------------------------------------------

 Einfügung:  Liebe - eher dekoriert oder geschmückt?  > fragen und mit Respekt kennenlernen?

         

Liebe         

 

eher Freude         
am Eigenen,        

schmücken         
(Inneres),         

oder          

eher dekorieren,         

dem allgemeinen         
Geschmack         
entsprechen,        

groß  rauskommen        
wollen        

oder ...        
(Äußeres)?       

 
Stell dir vor, du bekommst eine Schaufensterpuppe - und darfst mit dieser machen, was du willst.
Also größer oder kleiner, dicker oder dünner, mit viel oder weniger Busen, mit langen oder kurzen Haaren
mit der Kleidung, die dir (vielleicht an einem realen Menschen) besonders gefällt,
mit flachen Schuhen oder High Heels usw. usw.
Ist das Aussehen dieser Puppe letztlich nur Dekoration (um dich scharf zu machen)?
Ist also dein Gegenüber nur DEKORIERT (um dich zu reizen oder dem allgemeinen
Geschmack zu entsprechen oder größer rauszukommen oder ,,,, (außen!)
oder GESCHMÜCKT, um das Eigene ZUR EIGENEN FREUDE zu akzentuieren??
Nicht umsonst der Ausspruch: "Schönheit kommt von Innen!"

*
Wer bist du? Was magst du besonders? Was macht dir viel Freude?
Fragen, die mit Respekt  gestellt und deren Antworten verstanden, akzeptiert, anerkannt (so lassen)
und wertgeschätzt werden sollten. - Sie ermöglichen Kennen-lernen!
Bleibt das z.B. in einer Beziehung, kann daraus wohl echte Liebe wachsen.
*
Ich z.B. habe sehr viel probiert und gelernt. Geblieben ist immer das Tanzen in allen Variationen,
also das Spielen mit der eigenen Beweglichkeit - alleine, zu zweit und zu mehreren.
*
Gehen tut es also immer um die inneren Werte (Tun / Vielfalt).
Fragen. probieren, experimentieren, entdecken, wertschätzen! - Gegenseitig!

     Bearbeitungsvermerk/e:  von Liebe,Zt5  auch an   > Alltag/Autor(Schmerzen/Vielflalt/eigene Hände) > Beziehung Fragen > Freude (nicht nur fun / Unterh.) >High heels > Kennenlernen > Kosmetik
       > Probieren > Respekt > Schönheit > Tanzen > Vielfalt(Neues) > Wertschätzung  > Zuversicht (08.17)  
    

--------------------------------------------------X X X X X--------------------------------------------------

 

F-ok
ZL = in der Zentralen Linkliste vorgemerkt 
(>) = unter "Buchstaben" (je erste Seite / Inhalte oder HINWEISE - z.B. AA) vermerkt;  erl.= .  
A&L erl. =   Links für Alltag und Labyrinth wurden auf die neuen Adressen umgestellt!

______________________________________________________________________________________________________________________

April 06(1+2), Apr.21(Bild1)

  

 

siehe auch:

Heute     Mensch     Mode     Roter Faden4(1-9)    Schönheit     Sieger1    So tun, als ob     Spiele 

 

 

 

Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH sind vor allem bei den o.a. Einzeltexten! 

 

 

>ZL

ALLTAG:
Anfang     Aufmerksamkeit     Bewusster3-und mehr im Gleichgewicht/Sammlung/Im Einzelnen     Haltung     Spiele-Sammlung      Zauberbogen (Grund-Entspannung?)
Ziel-Sätze   (Unterbewusstsein, Unehrlichkeit [authentisch?] - SELBST-gestaltende Visionen)
Meditatives Gehen/Laufen (sich genauer spüren + wichtig nehmen + verbessern + genießen lernen)
 
LABYRINTH:
Helfer (28)     "Shake hands" - mit den Augen (das Schöne beachten, wertschätzen und loben!)     Spiel / Das Schweige-Spiel     Wilde Blumen (Ver-Spannungen)

 

 

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse werden nach und nach abgeschaltet
                                                                                           Ersatz:  Hinweise unter "Buchstaben"

            T-U    VV    WW    X-Z 
  
  

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter