Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

 

    

 Mitelpnnkt 

 

 

  


Mittelpunkt 1

 Wer oder was ist meiner?

 

 

Wer oder was steht für mich im Mittelpunkt (meines Lebens) ?

Was bestimmt also im wesentlichen mein Denken und Handeln ?

- Die Arbeit?

- Erfolg?

- Geld?

- Wohnung?

- Hobby?

- Urlaub?

- Die Partnerschaft?

- Familie?

- Kinder?

- Die Wirtschaft?

- Konsum?

- Die Bildung?

- Wissen?

- Abwechslung?

- Fakten?

- Fantasie?

- Die Menschen?

- Gefühle?

- Miteinander reden?

- Miteinander schlafen?

- Nähe?

- Zärtlichkeiten?

- Freundliche Gesten?

- Lachen?

- Du?

- Andere?

- Ich?

- Energie sparen?

- Ökologisches Verhalten?

- Probleme und Ärgerliches?

- Erfreuliches?

- Praktisches?

- Pflichten und Aufgaben?

- Das Außen?

- Das eigene Innen?

- Die eigene Befindlichkeit?

- Das, was andere wohl denken und meinen?

- Bequemlichkeit?

- Sicherheit?

- Bewegung?

- Neugierde?

- Freude?

- Spannung?

- Gelassenheit und Ruhe?

- usw. usw. ?

 

So oder
 

so   oder
   

so  oder
 

so oder
                              wie?

 

Befinde ich mich damit mehr im Außen oder im Innen?

Ist es ausgewogen oder zieht es mehr oder stark zu einer Seite?

Fühle ich mich damit wohl und zufrieden - 
                                    mit mir alleine und mit anderen zusammen?

Tut mir das gut so?


Will ich es so lassen?

 

 Zsfsng (zu 1)

Mittelpunkt          

Zsfsng (zu 1)          

 Was oder wen stelle ICH regelmäßig in den Mittelpunkt MEINES Lebens? Arbeit, Partnerschaft, Beruf und Ansehen oder, oder, oder? - Ist das überwiegend  im Außen, im Innen oder ausgewogen?
Ist das so FÜR MICH o.k.? - Tut es mir so auch gut?  Will ICH es so lassen?

          Bearb.Hinw. > unten!   
 
     für(1)+Zsfsng    Bearbeitungsvermerk/e   vonMttelpunt(1)    auch an (+Hinweise)  > Ich                        Einfügung:                 Beitr.erl          + diese Hinw.erl.              ??
             Hinweise:.
                      Datei:                ??
 

 

 

F-ok
ZL = in der Zentralen Linkliste vorgemerkt 
(>)A&L erl. =   Links für Alltag und Labyrinth wurden auf die neuen Adressen umgestellt!              
     Bearb.Hinw. > unten!   
     für    Bearbeitungsvermerk/e   von    auch an (+Hinweise)  >   
             Einfügung:                 Beitr.erl          + diese Hinw.erl.             
             Hinweise:.
    
             Datei:

_____________________________________________________________________________________________________________________

Juni 06, Aug.18 (Wdh.)
 

 

siehe auch:

Autonomie    Gesundheit(1)   Lebens-Ziele     Eigen-Kompetenz /-Verantwortung      Miteinander reden!     Roter Faden8(1-8)     Sinn      Spiritualität

 

 

 

Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH sind vor allem bei den o.a. Einzeltexten! 

 

 

>ZL

ALLTAG:
Haltung     Löcher (Neues Denken und neues Handeln)     Sichtweisen (Weltbild)     Sinn (praktizierender 'Mensch')
Ziel-Sätze   (Unterbewusstsein, Unehrlichkeit [authentisch?] - SELBST-gestaltende Visionen)     
Meditatives Gehen/Laufen (sich genauer spüren + wichtig nehmen + verbessern + genießen lernen)

LABYRINTH:
Wilde Blumen (Ver-Spannungen) 

 

 

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse: siehe "Hinweise"  unter "Buchstaben"

    
  
  

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter