Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

  
    

Streit 3

  <<Streit1 

  <<Streit2 
 

   Respekt

   Klären

 

  •        <<vorher

  •        Bild3/1  (Vergangenheit > Gegenwart > Zukunft)

  •        Bild3/2  (Weil ich dich mag!

  •  Streit (5)  -  braucht Respekt und die Bereitschaft zum Klären!
                       (Summenstrich + Jetzt + Kipp-Punkt + gemeinsame Lösung)
      

       

 

 

 Streit 5

 braucht Respekt und die Bereitschaft zum Klären!

  (Summenstrich + Jetzt + Kipp-Punkt + gemeinsame Lösung)

 

Da gibt es Streit, Missverständnisse, Konflikte, schlechte Stimmung. Wie damit besser umgehen?
Hannes erzählte mir dazu unlängst seine neueste Erfindung, nämlich den "bewussten, geistigen Summenstrich".

"Erinnere dich doch", sagte er, "an die Schulzeit! Da haben wir gerechnet. Die Zahlen wurden untereinander geschrieben und dann kam was? - Der Summenstrich. - Er sagte: 'Schluss mit den bisherigen Aktionen, jetzt wird die Summe gebildet oder die Differenz oder sonst was.'

So ähnlich habe ich es unlängst auch mit einem Konflikt gemacht, den ich mit meinem Herzblatt hatte.

Ich war nach wie vor noch recht verschnupft und maulig.

Es war ein wunderschöner Tag und ich hatte innerlich die Vorhänge zugezogen. Das war nicht gut.

Ich zog also innerlich einen Summenstrich und bewusst die Vorhänge wieder auf.
Ich wollte nach VORNE und ein fröhliches und friedliches Miteinander mitgestalten!"

 

Bild3/1 (Vergangenheit > Gegenwart > Zukunft)

 

Die Rückkehr zum Jetzt mit Kipp-Punkt ist also auch ein Ansatz, zu einer Vereinbarung zu kommen (>siehe auch: Konflikte(1)-unten). Hier kann jeder seinen letzten Kipp-Punkt anleuchten und bearbeiten.
 

Streit entsteht, weil  zwei oder mehrere "verschiedene" Bedürfnisse (verschiedener Personen) aufeinander prallen. - Du hast Bedürfnisse und ich habe gleichzeitig andere (von dir verschiedene) Bedürfnisse. Da braucht es dann offenes und ehrliches Miteinander-reden, ein gemeinsames, zugewendetes und interessiertes Gespräch.

Für das
            "Klären",
            "den Streit wieder aus der Welt schaffen", und
            "daraus lernen", damit Gleiches sich nicht auch in der Zukunft wiederholen muss,
 

sind besonders wichtige Voraussetzungen:

  •      ein gutes Klima  (nach Abstand / Pause / am nächsten Tag etc.),

  •      Interesse,

  •      Aufmerksamkeit,

  •      Zeit,

  •      und eine möglichst bereits vorher (in guten Zeiten)
                 vereinbarte und geübte (probierte) Struktur - z.B.

                    > einhalten / unterbrechen (bitte Stopp!) > siehe Skizze zu Streit-Chancen auf Seite1!

                    > klärendes Gespräch vereinbaren,

                    > da dann je das eigene Erleben, Denken und Fühlen und das
                       aktuelle Bedürfnis (nur je eines, das wichtigste!) erzählen, 

                    > aufmerksam zuhören,

                    > verstehen (ggf. Verständnis-Fragen / keine Argumente),

                    > gegenseitig so annehmen und stehen lassen,

                    > beide Positionen miteinander vergleichen,

                    > verhandeln und

                    > auf    a) eine (andere, als ursprünglich gedachte) gemeinsame Lösung einigen,
                       oder  b) gemeinsam auf zwei verschiedene Lösungen einigen (z.B. du Deines und ich Meines),

                    > jeder muss etwas davon haben, sonst bleibt einer auf der Strecke (win + win),

                    > tun / handeln / probieren / einüben, jeder für sich und / oder beide miteinander,

                    > die wieder neu erstarkte Freude und Leichtigkeit, das Neue, die friedlichen
                       Möglichkeiten und die (warme?) Gemeinsamkeit genießen,

                    > gegenseitig "bedanken",

                    > miteinander viel scherzen und lachen!
                       (Basis ist natürlich immer: einander zu mögen, zu schätzen und zu vertrauen!).
 

Unebenheiten lassen sich nur in kleinen Schritten bereinigen.
Wichtig ist dabei, um ein Auseinanderlaufen des Gesprächs ins Endlose zu vermeiden, die Beschränkung auf "nur eine" wichtigste, aktuelle Situation (!).
Alles, was danach kam, sind Folgen. Sie haben möglicherweise hier ihre Geburtsstunde.

Wenn eine gemeinsame Gesprächszeit vereinbart wird, dann 
     > in zugewendeter, freundlicher Atmosphäre,
     > ohne Druck und Hektik (andere Termine),
     > ohne Besuche  und
     > ohne Telefon, also
     > ohne Störmöglichkeiten durch Außen!

Außerdem ist es hilfreich, sich immer wieder bewusst zu machen: "Wir sollten nicht aus den Augen verlieren, dass wir BEIDE für unsere Beziehung je voll verantwortlich sind. Und das schließt ein, dass wenn einer mal einen Durchhänger hat, er vom anderen gestützt und verständnisvoll aufgefangen wird (werden sollte). -  Gegenseitig!"

 

                               Bild3/2 (Weil ich dich mag!)

 

 

 

 

 

Zt          

 

 

F-ok
Zt=Zwischentext
ZL = in der Zentralen Linkliste vorgemerkt 
Zitate / Kurztexte-Sammlung

(>) = unter "Buchstaben" (je erste Seite / Inhalte oder HINWEISE - z.B. AA) vermerken;  erl.= .  [(>)=. erl]   
A&L erl. =   Links für Alltag und Labyrinth wurden auf die neuen Adressen umgestellt!

_______________________________________________________________________________________________________________________

Aug.16(5),  Dez.18(Bild3/1), Aug.19(Bild2/2)

siehe auch:   alle Hinweise von:   <<Seite1  und  <<Seite2
 

 

siehe auch:

Basis(RoterFaden9/1-9)     Bedürfnisse     Beziehung     Botschaften/Signale     Danke(auch2)     Einigen     Freude(nicht:fun!)     Gespräche     Erzählen     Jetzt     Konflikte(1-Kipp-Punkt)     Krisen     Leben      Liebe (Weil ich dich mag!)     Missverständnisse     Miteinander     Miteinander reden     Partnerschaft(6)     Probieren     Respekt     RoterFaden9-Basis(1-9)     Schmerzen     Verhandeln     Verstehen     Zwischenbilanz(Standort)

 

 

 

Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH sind vor allem bei den o.a. Einzeltexten! 

 

 

>ZL

ALLTAG:
Erweitern     Haltung     Löcher (Neues Denken und neues Handeln)     Sichtweisen (Weltbild)     Sinn (praktizierender 'Mensch')     
Ziel-Sätze   (Unterbewusstsein, Unehrlichkeit [authentisch?] - SELBST-gestaltende Visionen)
Meditatives Gehen/Laufen (sich genauer spüren + wichtig nehmen + verbessern + genießen lernen)

LABYRINTH:
Streit - Schrei nach Klarheit

 

 

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse werden nach und nach abgeschaltet
                                                                                           Ersatz:  Hinweise unter "Buchstaben"

    FF    GG    H-I-J    KK    LL    MM    N-O-P    Q-R   Sa-Sh    Si-Sz    T-U    VV    WW    X-Z 
  
  

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter