Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

  
    

Tipps 

   (und Tricks) 

  Miteinander reden

  Mittelpunkt

 

 

 Bild1  (eigener Scheiss)

                                                                                           Unbekannt

    Bearb.Hinw. > unten!   

    
 

 

 

 

Tipp des Tages  1 

Renovieren! 


Gespräch (Was tun?): 

Situation und Frage:  S. beschreibt betrübt, dass seine langjährige Beziehung nun auch, wie er selbst, alt und brüchig geworden ist. "Ich bin ja auch nicht mehr der Jüngste - und schöner und attraktiver werde ich auch nicht, im Gegenteil." Er meint, dass man da halt nichts machen könne. Er würde seine Frau zwar nach wie vor lieben und könne sich ein Leben ohne sie nicht vorstellen, er glaubt aber, dass sie ihn nicht mehr so mag. Was soll man da jetzt machen, fragt er?
Meine Frage, ob er mit seiner Frau im Gespräch sei, beantwortet er mit Wischi-waschi.
Meine Frage, ob nicht für ihn und seine Frau eine therapeutische Unterstützung hilfreich sein könne, beantwortet er mit: "Ich bin doch nicht dumm und meine Frau auch nicht, was soll uns ein Wildfremder, der von unserer Beziehung keine Ahnung hat, da großartig helfen? - Oder, wie sehen Sie das?"

Antwort:  Bevor ich auf S weiter eingehe, betrachte ich sein Umfeld, in dem er arbeitet und sich bewegt. Es ist, so wie ich es sehe, festgelegt und weitgehend erstarrt im Bisherigen. Festgefahren. - Sein Leben insgesamt scheint ähnlich gestaltet zu sein.

Unwillkürlich steigt in mir das Wort "renovieren" auf - und ich spreche es aus:
"Renovieren!"

Seine Frage, was er denn renovieren solle und wie und wo anfangen, beantworte ich mit:

 "Achten Sie auf Ihren Inneren Einsager, Ihre Intuition, Ihr Spüren, Ihre Innere Stimme. 
Ich bin der Überzeugung, dass Sie innerlich längst wissen, was jetzt für Sie gut und dran wäre. Das zu erspüren und damit selbst in Verbindung zu kommen, verlangt Aufmerksamkeit und die Bereitschaft zum Verändern / Wachsen / Weiterentwickeln.
Sie werden es herausfinden, wenn Sie es für sich wirklich wollen.

Und dann fangen Sie irgendwo an, wo Sie das Gefühl haben, dass es da für Sie in die Richtung weitergehen könnte, in die Sie mehr wollen.
Wie Sie schon selbst sagten: 'Mehr Freude spüren und leben, die Ihnen so dann auch gut tut - sich lebendiger fühlen!' 

Renovieren!"


Anmerkung: Für mich bedeutet "renovieren" erneuern, aktualisieren, den momentanen Bedürfnissen entsprechend ausgestalten, Fenster und Türen aufmachen und frische Luft hereinlassen, damit der Mief hinausgeweht wird.
Dabei ist jeder (kleine) Schritt, der Freude macht und so auch gut tut (und vielleicht auch in der eigenen Entwicklung weiterführt) ein guter Schritt.

 

 

 

Zt1           

Tipps und Tricks     

Miteinander reden       
probieren, üben,         
experimentieren.         
Sex? Gewohnheiten?          

Gutes Gemeinsames 
  
herausfinden (lernen)          
und einüben!          
(miteinander und/          
oder jeder für sich)          

 Jeder von uns hat seine eigene Art, die Welt zu begreifen und für sich zu ordnen!

Miteinander reden, die eigene Situation und die eigenen Ziele mit ICH-Botschaften erzählen,
erklären, ggf. verhandeln, so "gemeinsame" Ergebnisse suchen und finden, die dann
FÜR BEIDE passen (win+win), berücksichtigt, dass wir alle voneinander verschieden sind
und in der Regel immer auch verschiedene Bedürfnisse haben.

Doch Gemeinschaft bracht Zuverlässigkeit, das Gefühl der Sicherheit
und ständig vertrauensvolles Besser-Kennen- und Verstehen-lernen.

Als Voraussetzung guter Verhandlungen, jeweils "Nur"-Zuhören und einfühlen +
aufmerksames und zugewendetes Verstehen (zum besseren Verstehen ggf. zurückfragen).
Dann respektvolles und gleichberechtigtes miteinander reden, immer auch mit der Bereitschaft
zur eigenen Bewegung, also zum Kompromiss (Toleranz).
Letztlich entscheidet jeder selbst und nur für sich und gibt dabei immer sein Bestes.

Wichtig zu bedenken: Sex ist kein Ersatz, auch nicht Gewohnheiten!

     Bearb.Hinw. > unten!   

    
     fürZt1    Bearbeitungsvermerk/e   von Tipps und Tricks,Zt1   auch an (+Hinweise)  Anders > Anfang > Aufmerksamkeit(Bewusster) > Bedürfnisse > Bestmöglich > Bewegung > Botschaften/Signale
        > Einigen(Lösungen)  > Empathie (Einfühlung) > Entscheiden >
FragenGespräche > Gefühle(auch 'ungute') > Gleichberechtigt etc.. > Gewohnheiten > Kennenlernen > Konsens(Syst.Konsensieren)
        >
LernenMiteinander reden > Partnerschaft  > Partnerschaft(6) > Probieren > Respekt > Selbst > Sexualität > Verhandeln > Verschieden > Verstehen > Wertschätzung > Wer/Wie bin ich? > Ziele      

           Einfügung: Tipps und Tricks   > Miteinander reden, verhandeln und einigen! Sex? Gewohnheiten?  (01.18)                   Beitr.erl  07.01.18      +  diese Hinw.erl.
             Hinweise(allg.)   experimentieren, Zuverlässigkeit; eigene Art, Art; gemeinsam, üben, Ersatz, ordnen, Welt, Toleranz           = Teil! ??

 

 

 

 

Zt2           

Tipps und Tricks          

-antworten-         
 
(Gespräch, Brief, Mail usw.)            
     in Vorber,         .

 

         Bearb.Hinw. > unten!   
     für    Bearbeitungsvermerk/e   von    auch an (+Hinweise)  >   
             Einfügung: :                Beitr.erl + diese Hinw.erl.
             nur Hinweise(für K)          Hinweise(allg.)     antowrten, Gespräch, Briefe, Mails  erl. 07.01.17          
- siehe auch: Tipps u.Tricks,Zt2

 

 

 

Zt           

 

 

 

 

 

--------------------------------------------------X X X X X--------------------------------------------------

 EINFÜGUNG: Träume > und Alltagsereignisse > Zsfsng1

Zusammenfassung (1)           
 

Träume            

und             

Alltags-          

Ereignisse          

 die z.B. einen Sturz vom Rad, Schmerzen, Krankheiten, Konflikte, Streit, ungutes Erleben usw, enthalten,
PERSÖNLICHE BOTSCHAFTEN, die geklärt und bewusst entschieden werden sollten.
Da möglichst nicht nur "Nichts tun, Geht schon oder Weiter so!", sondern
"Wie lautet JETZT die BOTSCHAFT für MICH und
wie lautet dazu MEINE bewusste und klare Entscheidung:
- JA, NEIN oder ANDERS -
auch wenn ICH Folgen und Wirkungen FÜR MICH und MEINE Beziehungen dabei bedenke?"
Beim Herausfinden des Inhalts der BOTSCHAFT möchte der Text 
Träume(1)  helfen.

         Bearbeitungsvermerk/e   von Träume(1),Zsfsng    auch an (+Hinweise)  > Bewusster > Beziehung > Botschaften/Signale > Entscheiden > Erlebnisse und Ereignisse > Fragen > Hinterfragen > Inhalte
             > Klarheit  > Konflikte > Krankheit  > Krisen > Machen > Neues > Nicht > Partnerschaft(6) > Ratschläge > Schmerzen > Tipp des Tages > Wirkungen > Ziele
          

--------------------------------------------------X X X X X--------------------------------------------------

 

 

 

     fürBild1    Bearbeitungsvermerk/e    nur Hinweise  kümmern, eigener (Scheiss), Scheiss          >  ??

F-ok
ZL = in der Zentralen Linkliste vorgemerkt 
(>)A&L erl. =   Links für Alltag und Labyrinth wurden auf die neuen Adressen umgestellt!              
     Bearb.Hinw. > unten!   
     für    Bearbeitungsvermerk/e   von    auch an (+Hinweise)  >   
             Einfügung: :                Beitr.erl + diese Hinw.erl.
             nur Hinweise(für K)          Hinweise(allg.)               

______________________________________________________________________________________________________________________

März11(1), Apr.22(Zt1), Dez.22(Bild1) 
  

 

siehe auch:

Bedürfnisse(Zt2/2)     Bewusster(mit Übungsmögl.-auch:1-Tipp)    Eigen-Kompetenz/-Verantwortung     Entwickeln    Partnerschaft      Roter Faden4(1-9)      Spüren      Verändern     Vielfalt    Was tun2 

 

 

 

Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH sind vor allem bei den o.a. Einzeltexten! 

 

 

>ZL

ALLTAG:
Anfang     Aufmerksamkeit     Bewusster3-und mehr im Gleichgewicht/Sammlung/Im Einzelnen     Haltung     Weg / Zit.7 Virginia Satir (Mein Weg zu dir)     Weg-e-weiser      Wege - zwei + zwei Wirklichkeiten (Partnerschaft7)       Zauberbogen (Grund-Entspannung?)
Ziel-Sätze   (Unterbewusstsein, Unehrlichkeit [authentisch?] - SELBST-gestaltende Visionen)
Meditatives Gehen/Laufen (sich genauer spüren + wichtig nehmen + verbessern + genießen lernen)
 
LABYRINTH:
Helfer (28)     "Shake hands" - mit den Augen (das Schöne beachten, wertschätzen und loben!)     Wilde Blumen (Ver-Spannungen)

 

 

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse werden nach und nach abgeschaltet
                                                                                           Ersatz:  Hinweise unter "Buchstaben"

    FF    GG    H-I-J    KK    LL    MM    N-O-P    Q-R   Sa-Sh    Si-Sz    T-U    VV    WW    X-Z 
  
  

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter