Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

  
    

Verändern2 

       <<Seite1

       >>Seite3

 

Bild3

    Verändern  -  verbessern  - 
erweitern:
     

   Wann, wenn nicht JETZT?

      Wo, wenn nicht HIER?

         Wer, wenn nicht
             ICH MICH SELBST?
*

 

 

 

        Richtung  *
           mehr Wohlfühlen,
              mehr Freude spüren,
                  mehr Leichtigkeit?

                                                                       (Unbekannt)                                                                                 * Ich entscheide FÜR MICH -
                                                                                                                                                                                niemand sonst - und für niemanden sonst!

          

 

 

Zt2/1  

Ich komme dir entgegen - und ich bin darauf angewiesen,

dass auch du mir 'entgegen'-kommst.

Wie zwei Blinde, die zueinander Kontakt und Nähe suchen,

brauchen wir 'auch' das Aussprechen und Beschreiben 

des bei jedem Vorhandenen, aber nach außen Unsichtbaren,

das gegenseitige 'Darauf-'eingehen und Rücksicht-nehmen.

 

 

Verändern  5

Schmerz - Trennung - Abschied 

 

 

Nicht du  bist es, die  mir  Schmerz und Ärger 'macht'!
Du bist also  für dich  schon recht, so wie du bist!
Doch  mir  tut manches von dem einfach weh,
was du machst und wie du es machst (Verhalten).

Wir sind uns begegnet und - ganz selbstverständlich -
hast du  für dich  deinen Alltag verändert,
um Zeit füreinander zu haben und
gemeinsame Interessen miteinander teilen zu können.
Ich ja genauso!

Zu mehr Veränderungen, vor allen Dingen
im Gespräch und  MIT MIR ZUSAMMEN  
- sagst du - bist du nicht bereit.
Das ist deine Position. - Das ist  für dich  so in Ordnung!

Ich mag dich und die Nähe mit dir!
Doch so, wie es jetzt ist, komme  ich  
mit  meinen Bedürfnissen  nicht mehr klar.

Die in unserer Beziehung
möglichen Ergänzungen und Erweiterungen
kann  ich alleine  weder herausfinden, noch bewirken.
Das geht nur gemeinsam und nur,
wenn  wir beide  das wollen und tragen!
Deine Mithilfe und Unterstützung
für die dazu notwendigen Veränderungen,
die  mir  das Da- und Nahe-bleiben ermöglichen
und gleichzeitig auch für dich dann zwar anders,
aber auch in Ordnung sind, kann ich nicht kriegen.
'So'  fühle  ich  mich  aber nicht wohl!

Ich bin aus dem Paradies meiner Träume
und Sehnsüchte gefallen
und kann nichts anderes tun,
als die Unmöglichkeit (Täuschung) zu erkennen
und  selbst  zu gehen.
Weiter auf dich zu?  Das geht nicht, weil du nicht mitmachst.
Also zurück!

Unsere zwei verschiedenen Realitäten sind es!
Leider können wir sie 'nicht'  gut für uns beide  
miteinander verbinden.
Das zwingt  mich  zum Abschiednehmen.
Obwohl ich es nicht will,
obwohl ich mich dagegen sträube,
obwohl ich so gerne da bleiben würde!

Genau dieses Los-lassen
der so ersehnten und gewünschten Nähe zu dir,
die keine für  uns beide  lebbare Form bekommen kann,
tut so weh!

Dieses Leid - das mir schier den Atem raubt -
eigentlich ist es nur Selbstmitleid!
Aber was soll es auch anderes sein?

In Wellen überfluten sie mich immer wieder:
Schmerz und Trauer!

 

 

Zt2/2      

Verändern und lieben:  
Andere lieben kann man nur auf eine Art und Weise: 
Sie so lieben, wie sie sind. Und das Schöne ist, dass sie sich, wenn du sie so liebst, wie sie sind, ganz von selber verändern. Zwar nicht gemäß deinen Vorstellungen, aber gemäß ihrer Wirklichkeit.
                      Indischer Weisheitslehrer

 

 

Verändern  6 

So tun - als ob! 

 

"So tun - als ob!" - hat ja zwei Gesichter - wie so vieles!!
 
Zum einen:      Ich mache "anderen" was vor, was ich gar nicht bin, täusche also
                        andere und mich selbst - und schade letztlich MIR SELBST damit.
 
Zum anderen:  Ich mache MIR SELBST etwas "vor" (ich zeige mir das sozusagen
                        selbst, führe mir das selbst vor), und zwar etwas für mich sehr
                        Wünschenswertes, eine Ziel-Situation, indem ich mich hinein-
                        versetze mit meinen Gedanken - und meinem tatsächliches Handeln
                        und Verhalten diese RICHTUNG gebe.
                        Das tut MIR gut und fördert MICH! - Oder?

Treffend erkannt!
Über das "So tun - als ob!" - im Sinne von "andere täuschen" und "mich selbst täuschen", also den negativen Aspekt - darüber wollen wir an anderer Stelle sprechen ("
Spannungen - Lust und Frust").
Hier wollen wir uns jetzt nur mit den POSITIVEN SEITEN befassen.

Und die wären?

Du "gestaltest" DEIN LEBEN, so, wie es für dich stimmt, indem du deiner Gegenwart und deiner Zukunft eine entsprechende RICHTUNG gibst.

Wie komme ich zu MEINER RICHTUNG?

Indem du dir über dein ZIEL, deine ZIELE klar wirst.
Dir also überlegst und ausmalst, was und wie es für DICH sein soll! ("Klare Entscheidungen")

Und wie sind sie: Gute Ziele, gute Visionen, gute Vorsätze, gute Vorstellungen dessen, was ICH WILL, was MIR wichtig ist, was MIR dient, was MIR weiterhilft - in meiner EIGENEN ENTWICKLUNG, in MEINEM Prozess des Immer-mehr-ganz-werdens?


Ein GUTES ZIEL

    sagt:             Wie soll es sein, was ich will, was ich mir erträume?
    sagt nicht:     Wie es geht.

    hat einen klaren, lohnenden, sehr erstrebenswerten Inhalt,

    ist positiv und in der Gegenwart formuliert (ich bin.., ich habe..),

    ist in eigener Kontrolle (Kompetenz) erreichbar
    (also nicht: Wenn "der" das .. macht und wenn "die" jenes .. macht - oder
    wenn die Situation so .. ist, dann ... . SO wäre es nicht in eigener Kontrolle!),

    ist realistisch,

    hat als Begleiter ein inneres Bild, eine innere Vorstellung (wie ist es, wie bin ich,
    wenn ich im Ziel bin?).

Und dann verwirkliche (überprüfe) ich es, indem ich "So tue - als ob!"?

Genau! - Das ist auch eine Möglichkeit.
Du schlüpfst also sozusagen in dein Ziel hinein - und bist so, handelst so, verhältst dich so, wie du dich selbst im Ziel siehst.
So gut du es eben im Augenblick kannst.
Und immer MEHR in RICHTUNG: "AUF DEIN ZIEL ZU!"

Z.B. Partnerschaft! Kann ich mit dir, will ich mit dir eine Partnerschaft leben?
Will ich es wirklich? - Geht es?

Und jetzt "So tun - als ob!"!
Wie ist das für mich? - Wie bin ich da? - Wie verhalte ich mich? - Was tue ich da alles?
Wie fühle ich, wie spüre ich mich da? -
Und nun schlüpfe ich in mein Ziel hinein - und mache es genau so, verhalte mich genau so, wie ich es tun würde, wenn ich eine gute Partnerschaft - meinem Ziel entsprechend -  jetzt schon hätte - zusammen mit dem DU.

Also "VOLLER EINSATZ" ohne "wenn" und "aber"?

Voller Einsatz!

Und z.B. Partnerschaft "mit MEHR FREUDE"?

Das geht genau so!

Und "wichtige Lebens-Anliegen und Visionen" verwirklichen?

Auch das geht genau so!
Es ist immer der gleiche Weg und das gleiche Prinzip: "Hineinversetzen!" -
"So tun - als ob!" - und damit "Immer mehr so sein, wie ICH so gerne  - und immer mehr sein will!".

Und das funktioniert?

Das funktioniert!
So kannst du es auch gleichzeitig mit dem Gefühl überprüfen, ob es "so" für dich wirklich stimmt. Ob du dich mit Begeisterung dafür einsetzen willst und ob dir das "so" wirklich gut tut.
Du kannst es überprüfen - und du kannst es, wenn du es wirklich willst, auf diesem Weg auch erreichen - "VERWIRKLICHEN".

Irgendwann verwischt sich das "So tun - als ob!" und das "Tatsächliche ICH BIN SO!" - oder?

Ja - du merkst, ob es wirklich so für dich stimmt - du spürst es.
Wenn es so doch nicht das Wahre sein sollte, kannst du die Richtung jederzeit korrigieren.
Wenn es stimmt - und rund ist - mit einem Mal bist du es - bzw. es ist so.
Plötzlich sind / gehen Inhalte so, wie du es gerne wolltest, es bisher aber nicht geschafft hast. Ein tolles Gefühl, das dann zu bemerken.
Diese in dir schlummernde WIRKLICHKEIT ist dann zu deiner tatsächlichen LEBENS-WIRKLICHKEIT geworden.
Du hast sie zum Leben erweckt, in dein Leben herein und mit dazu geholt.
Und das bist du.  -  Auch!
JETZT!
Es ist ein Zugewinn! - Mehr als vorher! - Es ist toll!

Wie ein Zauber - und doch "kein"  Zauber - nur
"So tun - als ob!" - das ist offensichtlich alles.
Doch - genau "DAS" ist es!

Ja, ja - wie eine Zauberei - und doch keiner Zauberei - nur: "SO TUN - ALS OB!"

Hast du es schon probiert?

Habe ich! - Ich mache es immer wieder!
Auch natürlich begleitet von entsprechenden
Ziel-Sätzen.
Es geht!
Und Geduld und Ausdauer lohnen sich immer!

 

 

Zt2/3          

NICHT nur verändern im Sinne von so ist es richtig und anders falsch,
sondern verbessern, erweitern, entwickeln
in Richtung
mehr Freude, mehr Entspannung, mehr Wohl-fühlen, mehr Gut-tun SPÜREN,
mehr SELBST für Gleichgewicht und Bewusstheit SORGEN!

 

 

Bild4                                                                                                           

         

                                                                                                                                                  Kurt Marti

 

 

Zt2/4          

 Wenn Du Dich selbst änderst,

hast Du schon damit begonnen, die Welt zu ändern.

                          Osho

 

>>weiter         

 

F-ok
Zt=Zwischentext
ZL = in der Zentralen Linkliste vorgemerkt 
Zitate / Kurztexte-Sammlung (Zt2/1-Zt2/4)

______________________________________________________________________________________________________________________

Juni 07(5), Mai 11(Zt2/1), Juli 11(6), Aug./Sept11(Zt2/2), Mai 14(Zt2/3), Sept.14(Bild3), April 15(Bild4), Aug.15(Zt2/4), Apr.16 (Zt2/3-Wdh)

siehe auch:   alle Hinweise von:   << Seite1    und   >> Seite3
 

 

siehe auch:

Bewusst     Eigen-Kompetenz/-Verantwortung    Entwickeln   Freude     Kennen-lernen     Leichtigkeit     Partnerschaft    Richtig   RoterFaden5(1-9)      So tun, als ob      Spannungen     Spannungen3       Spüren     Streit4(nur einer...?)   Trennen   Ziele 

 

 

 

Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH sind vor allem bei den o.a. Einzeltexten! 

 

 

>ZL

ALLTAG / Abschied (z-Ende)      ALLTAG / Schmerz     ALLTAG  / Trauer       ALLTAG / Ziel-Sätze     

 

 

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse: siehe "Hinweise"  unter "Buchstaben"

    
  
  

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter