Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

  
    

Weisheit 

 

 Bild1

 

                                                                Angelika Wohlfarth

 

 

Weisheit  1 

 innerlich (zu)schauen, spüren und (be)achten 

 

Zitat:
Vor langer Zeit überlegten die Götter, dass es sehr schlecht wäre, wenn die Menschen die Weisheit des Universums finden würden, bevor sie reif genug dafür wären. Also entschieden die Götter, die Weisheit des Universums an einem Ort zu verstecken, den die Menschen solange nicht finden würden, bis sie reif genug sein würden. Einer der Götter schlug vor, die Weisheit auf dem höchsten Berg der Erde zu verstecken. Aber schnell erkannten die Götter, dass der Mensch bald alle Berge erklimmen würde und die Weisheit dort nicht sicher genug versteckt wäre. Ein anderer schlug vor, die Weisheit an der tiefsten Stelle im Meer zu verstecken. Aber auch dort sahen die Götter die Gefahr, dass die Menschen die Weisheit zu früh finden würden. Dann äußerte der weiseste aller Götter seinen Vorschlag:
"Ich weiß, was zu tun ist.
Lasst uns die Weisheit des Universums im Menschen selbst verstecken. Er wird dort erst dann danach suchen, wenn er reif genug ist, denn er muss dazu den Weg in sein Inneres gehen."
Die anderen Götter waren von diesem Vorschlag begeistert und so versteckten sie die Weisheit des Universums im Menschen selbst.

                                                            
Margarete Dvorak / unveröffentlichter Text

  

 

Weisheit 2 

 von Rabindranath Tagore

Zitat:

Lass mich nicht bitten, 
   vor Gefahr bewahrt zu werden,
   sondern ihr furchtlos zu begegnen.

Lass mich nicht 
   das Ende der Schmerzen erflehen,
   sondern das Herz, das sie besiegt.

Lass mich auf dem Kampffeld des Lebens
   nicht nach Verbündeten suchen,
   sondern nach meiner eigenen Stärke.

Lass mich nicht in Sorgen und Furcht
   nach Rettung rufen,
   sondern hoffen, dass ich Geduld habe,
   bis meine Freiheit errungen ist.

Gewähre mir, dass ich kein Feigling bin,
   der deine Gnade nur im Erfolg erkennt.
Lass mich aber den Halt Deiner Hand fühlen,
   wenn ich versage.

                                 <Rabindranath Tagore>      

 

 

 Bild2 (Die Weisheit des Nudelholzes!  ;-) )

 

                                 .....          Unbekannt

 

 

 

 

 

Assoziationen         

Geduld

Lachen

scherzen

Humor

Nachsicht

Wohlwollen

Respekt

Wertschätzung

Schweigen

Klarheit

bedacht

Zeit lassen

Tiefe

spielen

hektisch

perfekt

ungeduldig

zerstreut

Leistung

Geld

Besitz

oberflächlich

Gleichgewicht

spüren

 

 

 X X X X X

 

 Einfügung: Charlie Chaplin > Selbst-Liebe

         

Selbst-.Liebe           

von           

Charlie Chaplin          
 

Liebe deinen           
Nächsten           
wie dich selbst!
         

  Ein Link, der sich lohnt:

https://www.youtube.com/watch?v=QFVKgfSSCgo&feature=share

    BITTE KOPIEREN UND IN DEN BROWSER ÜBERTRAGEN
    

    Hinweise:   Reife, echt, sein, Warnung, beschämen, Spaß, Lachen, Ehrlichkeit, Egoismus, Recht haben wollen, Vergangenheit

 von Selbst,Zt3  auch an > Achtsamkeit > Augenblicke > Authentisch > Chancen > Freude (nicht nur fun / Unterh.) > Gesundheit > Leichtigkeit > Leid > Jetzt > Konflikte > Leben > Richtig > Schmerzen Wachsen > Wahrheit > Weisheit > Zukunft  (05.17)       
 

X X X X X

 

 

F-ok
ZL = in der Zentralen Linkliste vorgemerkt 
(>) = unter "Buchstaben" (je erste Seite / Inhalte oder HINWEISE - z.B. AA) vermerken;  erl.= .  
A&L erl. =   Links für Alltag und Labyrinth wurden auf die neuen Adressen umgestellt!

______________________________________________________________________________________________________________________

Mai 12(1, Ass), Dez.14(2), Aug.15(Bild1), Apr.21(Bild2)
  

 

siehe auch:

Bewusster(mit Übungsmögl.)     Eigen-Kompeten/-Verantwortung    Erkenntnis     Gott    Kreuz(+Namasté)    Miteinander(6+7)     Roter Faden8(1-9)      Schmerzen4     Vergnügen

 

 

 

Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH sind vor allem bei den o.a. Einzeltexten! 

 

 

>ZL

ALLTAG:
Haltung     Löcher (Neues Denken und neues Handeln)     Sichtweisen (Weltbild)     Sinn (praktizierender 'Mensch')     Träume      Weg / Zit.7 Virginia Satir (Mein Weg zu dir)     Weg-e-weiser     Wege - zwei + zwei Wirklichkeiten (Partnerschaft7)     Weisheit / Zit.50, Erkenntnis u. Weisheit (I-Fugru)
Ziel-Sätze   (Unterbewusstsein, Unehrlichkeit [authentisch?] - SELBST-gestaltende Visionen)     
Meditatives Gehen/Laufen (sich genauer spüren + wichtig nehmen + verbessern + genießen lernen)

LABYRINTH:
Wilde Blumen (Ver-Spannungen) 

 

 

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse werden nach und nach abgeschaltet
                                                                                           Ersatz:  Hinweise unter "Buchstaben"

    FF    GG    H-I-J    KK    LL    MM    N-O-P    Q-R   Sa-Sh    Si-Sz    T-U    VV    WW    X-Z 
  
  

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter