Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

  
    

Wie geht's ?

  .Befindlichkeit

 

 

 Bild1

 

                                                                                Angelika Wohlfarth

 

 

>   Infos

Hier gibt es bereits gewichtige Themenbeiträge:

  • Eigen-Kompetenz/-Verantwortung  (TdW.12.14)  > Leid / Beziehung / Sichtweisen
    Unlängst traf ich einen Bekannten, der mir auf die Frage, wie es ihm denn so gehe, sein Leid klagte: "Der Chef und die Kollegen seien so gemein – und die Situation im Allgemeinen – und er habe viel Streit mit seiner Partnerin – und – und – und -!"
     
    Ich fragte ihn, ob er denn selbst und für sich etwas verbessern wolle, so dass er sich dann wieder wohler fühlen könne.
    Seine Antwort war: "Das sehe ich nicht ein, ich habe ja keine Schuld – die anderen sind doch die Verursacher!" Er fühlte sich als Opfer und wollte offensichtlich in dieser Rolle bleiben. - Mein Hinweis war dann nur noch:
     
    "Wenn du nicht selbst, bei dir und für dich etwas veränderst, dann wird sich sicherlich auch nicht viel verändern. Was du beklagst, wird sich voraussichtlich wiederholen, auch wenn in geänderten Erscheinungsformen (z.B. auch Schmerzen und Krankheiten). –
    Du kannst nur selbst etwas 'dafür' tun, dass es immer mehr so wird, wie du es dir wünschst (Wie möchtest du es denn mehr?).

    Wenn du für dich dazulernst und deine Möglichkeiten erweiterst, wird sich das nicht nur positiv auf dich selbst, sondern entsprechend auch auf deine Umgebung auswirken. -
    Andere kannst du nicht verändern. Sie sind jeweils nur für sich selbst zuständig. – Meine ich!" 
    Nach ein paar unverbindlichen Worten, haben wir uns dann wieder verabschiedet. ...

     

  • Erzählen 
     

  • Erzählen (5)  -  Frage: Wie geht's?  (Was tun?)
     

  • Nicht  (z.B. "Nicht schlecht!")
     

  • Partnerschaft2
    NL116   (Partnerschaft 6)   Das Leben für sich und andere mit "viel Freude + Leichtigkeit + Lachen von Herzen" zu gestalten, ist ein spiritueller Weg. Nur wer nach Innen geht und lernt, sich selbst zu spüren und zu beachten, für sich selbst die Verantwortung zu übernehmen, die eigenen Bedürfnisse jeweils herauszufinden und selbst das Mögliche dafür zu tun - und dann auch die entsprechenden Wirkungen zu beachten - , der kann loslassen, entspannen und sich frei fühlen - und den Impuls des Herzens nach Freude ausdrücken = dem Lachen von Herzen also Raum geben.  -  Es ist Arbeit an sich selbst und für sich selbst, die dann auch die Grundlage für ein achtsames und respektvolles Miteinander sein kann. - Nach Innen gehen und sich spüren lernen - das eigene Innen mit dem eigenen Außen VERBINDEN - und so jeweils ein bestmögliches JETZT selbst gestalten bzw. mit-gestalten.                   
    ***Im Tun und den Dingen die eigenen Worte geben, geschieht Wandlung.***
     
     

  • Spüren (2)  -  "Wie geht's?" - eine wichtige Frage!  (Was tun?)
       Sich selbst etwas vormachen  (NL157)  

       Spüren (Zt7/Praxistest - Wie geht es dir?) 

 

 

 

Zt1           

Wie geht's?           

.AUCH immer           
.Freude           
.FÜR MICH!           

 Alles, was ich mache, sollte ich immer AUCH zu meiner Freude machen,
dass es mir so auch gut tut und ich das spüren und genießen kann.
Das gilt es wahrzunehmen und zu beachten (Aufmerksamkeit!).
Denn alles, was ich tue, das mir so nicht gut tut, schadet mir und trägt früher oder später dazu bei,
dass meine Entfaltungsmöglichkeiten schrumpfen und ich Schmerzen und/oder Krankheiten erleide.

 siehe auch oben und  Partnerschaft2 NL116

 Bearbeitungvermerke:  von Wie geht's,Zt1  auch an > Aufmerksamkeit > Bedürfnisse > Beziehung > Gewaltfreie Kommunikation2 > Genießen > Gleichgewicht > Liebe > Roter Faden9(Basis) > Schmerzen > Spüren
 >
Wer / Wie bin ich? > Wohlfühlen > Zuversicht   (06.17+erl)  Einfügung: Wie geht's? AUCH immer Freude FÜR MICH! -   [Ü+Gewinn+machen+git tun+wahrnehmen+beachten+nicht gut tun+beitragen+ Entfaltungs
    

 

 

 Wie geht's? 2

Mein Arzt und ich!

 

Na, wie geht's? – So begrüßte mich mein Arzt.

Ich war gekommen, um ihm meine Wehwehchen zu klagen (z.B. Herzrasen, Müdigkeit, Abgeschlagen-fühlen, Stress, Hektik, Druck usw.). Ich meinte, ER solle was tun, mich diagnostizieren, mir Tabletten verschreiben, oder was auch immer, damit es mir dann wieder besser ginge.

Er hörte mir aufmerksam zu und fragte dann:
Wollen Sie FÜR SICH 'SELBST' etwas verbessern?

Ich war erstaunt und zögerte. Weil ich meinte, dass er mich behandeln würde (und mir nicht solch dämliche Fragen stellen).

Er erklärte mir: Sie haben diverse Wehwehchen. Vordergründig kann ich keine klare Krankheitsdiagnose stellen. Doch auch wenn ich das könnte, so änderte das nichts an der Tatsache, dass Ihnen was fehlt, um sich richtig wohl und zufrieden zu fühlen.

            Ja, deswegen bin ich auch hier!!

Gut so. Das war ein erster Schritt.
Ich sehe für mich keine direkte Möglichkeit, Sie beim Heilungsprozess zu unterstützen.
Ich kann Sie nur beraten und Ihnen empfehlen, Ihre Eigen-Kompetenz und  Eigen-Verantwortung (auch) sich selbst gegenüber zu bedenken und nun auch den zweiten und die dann folgenden Schritte zur Verbesserung Ihrer Lebenssituation wirklich (und möglichst sofort) SELBST zu tun.

Was soll ich  denn machen, ich habe keine Ahnung – ich bin ratlos und hilflos.
Ich brauche jemanden,  der mich aus diesem unguten Zustand wieder herausführt,
so dass ich mich dann wieder richtig wohl und zufrieden fühle (spüre).

Das habe ich verstanden! Noch mal: Ihnen geht es NICHT gut.
Für Ihr Wohlbefinden sind aber ausschließlich Sie SELBST zuständig.
Wenn ein klares Krankheitsbild vorläge, könnte ich Sie behandeln, so dass die lästigen Symptome sich hoffentlich bessern würden. Damit wäre dann aber das im Hintergrund vorhandene Problem keineswegs beseitigt.
Heute und aktuell sehe ich bei Ihnen kein von mir behandelbares Krankheitsbild, sondern nur die Signale (Unwohlgefühle), die auf im Hintergrund wirkende Probleme (offene eigene Bedürfnisse) hinweisen.

            Wer kann mir denn dann helfen?

Nur Sie können sich SELBST helfen!

Wenn Sie nicht SELBST in Ihrem Leben etwas zum Positiven verändern / verbessern,
dann wird sich wohl auch nichts verändern.

Solange das Problem in Ihrem Leben nicht gelöst oder zumindest verbessert ist, werden gleiche oder ähnlich Unwohl-(Krankheits-)Erscheinungen wiederkommen. Jede Behandlung durch einen Arzt ist dann vielleicht  momentan wohltuend, sie bleibt auf längere Sicht aber immer nur vorübergehend.

            Was soll ich denn tun?
            Was kann ICH denn FÜR MICH 'SELBST' in MEINEM Leben verbessern?

Jetzt kommen wir dem Kern des Problems schon näher!
Sie fühlen sich im Moment unwohl. Es fehlen also angenehme Gefühle, es fehlt mehr Wohlfühlen und Leichtigkeit,
das Mehr-spüren von Freude. Richtig?

            Ja, richtig!

Ungute Gefühle stehen also im Vordergrund und überwiegen. - Gute und angenehme Gefühle über freudige Ereignisse oder angenehme Erlebnisse sind sicherlich auch da, aber momentan leider nur als die kleinere Menge.

            So wird es wohl sein.

Was können Sie also SELBST tun?
Ich würde sagen, besser und sorgfältiger AUCH auf SICH SELBST achten, also
   - das eigene Bewusster-werden (Sie lernen und üben, mehr und mehr zu wissen,
           was Sie gerade tun, wie Sie es tun (effektiv?) und wie es Ihnen damit geht (spüren?),
   - Eigen-Kompetenz (Sie bedenken: "Für mich bin immer ich selbst zuständig!"),
   - Eigen-Verantwortung (Sie kalkulieren die voraussichtlichen Folgen und Wirkungen Ihres
           Verhaltens und bedenken, dass diese immer auch Sie selbst treffen werden),
   - das Spüren und Beachten der eigenen Körper-Signale (z.B. Botschaften Ihres Körpers
           wie Wohlfühlen, Leichtigkeit, Entspannung, Loslassen, freudige/s Lächeln /Ereignisse,
           aber auch ungute Gefühle, Unwohl-fühlen, Schmerzen, Krankheiten, von Misserfolgen,
           Krisen, Unglücken, Niederlagen usw. - usw.
   - ab sofort besser "auch" für sich und die eigene Bedürfnisse sorgen mit z.B.
           . mehr Ausgleich und Entspannung (BEIDE Seiten sind wichtig / Leistung + Loslassen),
           . mehr Interessantes lernen in Kursen, Gruppen, Fortbildungen (auch Volkshochschule?),
           . mehr "neue" Inhalte (eigene Sehnsüchte, Träume, Tanzen, Trommeln etc.), die auch
             Freude machen könnten,
           . das eigene Leben insgesamt mit mehr Freude / Entspannung / Wohlfühlen / Leichtigkeit /
             Beschwingtheit anreichern,
           . immer auch, im Monat mindestens 1 x, für neuen Lichtpunkte / Höhepunkte sorgen,
           . mehr "ausgleichende" Bewegung an frischer Luft,
           . mehr gesunde Ernährung und ausreichender Schlaf,
           . weniger Suchtmittel (Zigaretten, Alkohol, Drogen etc.)
           . usw. usw.

Puhh, das ist viel!
So viel, dass ich gar nicht sagen kann, was ich als erstes tun könnte.
Sozusagen der erste (kleine?) Schritt?

Bewusster werden ist wohl das wichtigste. Lernen und einüben!
Ich mache das z.B. auch mit Zen-Meditation und dem täglichen Meditativen Gehen und Meditativen Laufen.
Doch da möchte ich jetzt im einzelnen gar nicht groß einsteigen, weil Sie Ihren eigenen Weg suchen müssen und finden werden  -  wenn Sie das WIRKLICH WOLLEN.

Wie denn? (leicht ärgerlich)

Achten Sie auf die vielen, vielen Hinweise, die täglich auf Sie zukommen, Ihnen zu-fallen (Zufälle??). Sie wollen nur wahrgenommen und beachtet werden.

Welche Hinweise denn?

Sie erleben, Sie sehen, Sie hören, Sie haben Ideen und Einfälle, täglich unendlich viele. Und einige dringen bis zu Ihrem Bewusstsein durch, wo Sie dann vielleicht sagen: "Aha, der schaut sich im Katalog der Volkshochschule um - das könnte ich ja auch mal probieren - und vielleicht finde ich sogar einen Kurs, der mich interessiert (und mich möglicherweise sogar in meiner Entwicklung weiter bringt)."
So in etwa könnte es gehen. Sie werden es merken und auch die inneren Hinweise spüren z.B. aus Ihrem Unbewussten oder von Ihrer Inneren Stimme - oder von Ihrem schlechten Gewissen (??) - oder -  oder- ..!

Ich habe aber keine übrige Zeit!

Das ist klar, wer hat die schon?
Doch wenn Sie in IHREM Leben etwas verbessern wollen, dann müssen Sie sich die dafür notwendige Zeit nehmen.
Was ist wichtiger?
Ein gutes, zufriedenes und freude-volles Leben - oder Geld, Besitz, Ansehen, Druck, Hektik usw. usw.? 
Sie entscheiden für sich!
Aber die Folgen und Wirkungen treffen Sie immer, so wie jetzt die unangenehmen Wehwehchen.
Sonst wären Sie ja auch nicht hier.

Soll es so bleiben - oder schlimmer werden - oder sich für Sie verbessern??

Dann bin ich wieder gegangen - und hatte mein Fett weg!
Dieses Gespräch hat mich sehr geärgert, weil ich mir ja nun SELBST was einfallen lassen,
mein Leben, mein tägliches Tun und meine Befindlichkeit in die EIGENEN Hände nehmen
sollte (zu was bin ich denn krankenversichert? - zu was zahle ich Beiträge?).
Aber nach und nach hat es mir tatsächlich geholfen, mich in Bewegung zu setzen.
Das geht wirklich - und es macht sogar Spaß! - Und es wird immer besser!
Allerdings:  Es braucht seine Zeit!
Die Unwohl-Gefühle haben lange gebraucht, um in dieser Dichte spürbar zu werden. Jetzt darf zwar
alles freundlicher und besser werden, aber auch das braucht seine Zeit - und immer wieder MEINE
Nachsicht, Geduld, Zuversicht und Ausdauer.

 

 

 

 

 

 

 Zt2          

Wie geht das?           

.Neues SELBST tun!           

 Wie geht es, mein eigenes Leben 'besser' zu gestalten, ihm eine freundlichere,
fröhlichere Richtung zu geben? - Geht das überhaupt?

Will ich das - mich dafür anstrengen - oder einfach so weitermachen, wie bisher?
Es geht, keine Frage, aber nicht nur durch reden - sondern durch Neues SELBST tun!

 Bearbeitungvermerke:  von Wie geht's,Zt2  auch an > Eigen-Kompetenz/-Verantwortung > Fragen > Freude (nicht nur fun / Unterh.) > Ich will > Leben > Neues > Richtung > Selbst > Tun > Verändern/verbessern
  > Vorsätze   (06.17+erl)   Einfügung: Wie geht das? > Neues SELBST tun!    [Ü+gestalten+freundlicher+fröhlicher+anstrengen+weitermachen+nicht nur+reden+Gespräch (>)=. erl 06.17]
  

 

 
 

 Bild2

   ;-)

                                                                    Unbekannt

 

 

--------------------------------------------------X X X X X--------------------------------------------------

Einfügung: Nicht klagen od. beschuldigen

Es lohnt sich, nicht nur zu klagen (zu beschuldigen), sondern einzuhalten und sich BEWUSST der eigenen Gegenwart und Zukunft - und damit dem JETZT SELBST machbaren - zuzuwenden. Damit wieder mehr der freundlichen und positiven Seite des Lebens zuzustreben und gleichzeitig neue Lösungsmöglichkeiten für die verschiedensten Situationen zu probieren und zu lernen. Je größer die Auswahl der erfahrenen Möglichkeiten ist, desto leichter können Variationen kreiert und damit vielfältige, alltägliche Lebens-Schwierigkeiten flexibler und friedlich gemeistert werden. - Auf die ganz persönliche Art.

Letzter Absatz:> von Schuld2 auch an Leben2  +  Lernen  +  Möglichkeiten2 + Probieren + Jetzt  + Wie geht's   (04.16)
 

--------------------------------------------------X X X X X--------------------------------------------------

 Einfügung: Spüren > Wie geht es dir?

        

Spüren:          

.Praxistest -          

.Wie geht es dir?          

 Wie geht es dir?     Danke – gut – und selbst?

Ja – es ist ein Hin und Her.     Und was bräuchtest du mehr, um dich wieder wohler zu fühlen?

Gute Frage – wahrscheinlich mehr Ruhe und weniger Action.
  Und willst du SELBST etwas zu deinen Gunsten verbessern?

Kurze Pause:      Darüber werde ich nun nachdenken!  -??-

 von Spüren,Zt2/7  auch an  > Bedürfnisse > Fragen > Gefühle(auch 'ungute') > verbessern > Wie geht's    (06.17+) 
  

--------------------------------------------------X X X X X--------------------------------------------------

 

 
Das Meditative Gehen  und Laufen bietet einen bunten Strauß an Möglichkeiten zum SELBERMACHEN - z.B. leichtes Ausdauertraining an frischer Luft, den eigenen Körper bewusster wahrnehmen und auch kleinere und feinere Einzelheiten spüren, beachten und verbessern lernen, so gut es im Moment eben geht, nur so wenig Energieeinsatz, wie unbedingt nötig und gleichzeitig so viel Entspannung und Loslassen, wie irgend möglich. Gleichgewicht und Spielen. Verbesserung der eigenen Haltung. Mehr Klarheit bei Entscheidungen und Zielen. Mehr Freude, Wohlfühlen, Leichtigkeit und Lachen (!) - weniger Druck, Angst, Belastungen und Schmerzen. - Probieren lohnt sich!
siehe auch:  Spannungs-Sperren / Hallo du ....
Oder  -  Dem Zufall lauschen: Welchen Hinweis bekomme ich gerade geschenkt? Wozu fordert MICH dieser auf (SELBST und FÜR MICH etwas zu verändern / verbessern / tun / lernen / üben / probieren)? - Und so geht's auch:  Inhalt >öffnen, mit "geschlossenen Augen" Buchstabe auswählen und >öffnen, dort "mit geschlossenen Augen" einen Begriff auswählen und die entsprechende Seite >öffnen.   Neugierig und offen sich überraschen lassen!    -   Und jetzt?

Oder  -  Was Neues TUN  (dafür sorgen>Quellen)   >>  für mehr Beweglichkeit  UND  mehr Entspannung (Spannungen "loslassen")  
                                                                               +   für mehr Aufmerksamkeit  UND  mehr Bewusstheit JETZT   (z.B. mit Meditation) sorgen.

Entsprechende Hinweise auch unter:  Außen + Bewegung + Bewusster-werden(mit Übungsmögl.) + Botschaften(Signale,Hinweise) + Eigen-Kompetenz/-Verantwortung + Gefühle2Gesundheit Hinterfragen + Ich2Körper + Medit.Gehen u. Laufen + Programme + RoterFaden1-9 + // Sensationen + Spannungen2 + Spielen + Spüren + Tanzen + VielfaltWer/Wie bin ich? Wertschätzung + Wie geht's(2) + Zauber + Zuversicht
//=10.17

F-ok
Zt=Zwischentext
ZL = in der Zentralen Linkliste vorgemerkt 
Zitate / Kurztexte-Sammlung
(>) = unter "Buchstaben" (je erste Seite / Inhalte oder HINWEISE - z.B. AA) vermerken;  erl.= .   [ (>)=. erl ]
A&L erl. =   Links für Alltag und Labyrinth wurden auf die neuen Adressen umgestellt!

_______________________________________________________________________________________________________________________

Aug.15(1,Infos), Aug.16(Bild1), Aug.17(Zt1), Apr.18(2+Bild2), Dez.21(Zt2),
  

 

siehe auch:

Aufmerksamkeit     Bedürfnisse    Beziehungen     Botschaften/Signale     Burn out    Gewaltfreie Kommunikation2     Eigen-Kompetenz/-Verantwortung(Wie geht's?/TdW12.14)    Eltern    Erzählen     Erzählen(auch: Zt2/1-nochmalige Rückfrage)    Erziehen     Familie   Freude    Heilen(3)   Ich will   Kinder   Krankheiten     Krisen     Leben2     Lernen     Leistung    Möglichkeiten    Nicht    Partnerschaft     Partnerschaft(6)     Probleme     RoterFaden8(1-9/auch:Gefühle als Signalgeber)   Schmerzen   Spannungen   Spüren     Spüren(2-wie geht's)     Streit     Tun     Verändern/verbessern/erweitern     Vielfalt     Wer / Wie bin ich?     Wirkungen   Zeit     Zuversicht

 

 

 

Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH sind vor allem bei den o.a. Einzeltexten! 

 

 

>ZL

ALLTAG:
Autor      Haltung     Löcher (Neues Denken und neues Handeln)     Sichtweisen (Weltbild)     Sinn (praktizierender 'Mensch')
Ziel-Sätze   (Unterbewusstsein, Unehrlichkeit [authentisch?] - SELBST-gestaltende Visionen)     
Meditatives Gehen/Laufen (sich genauer spüren + wichtig nehmen + verbessern + genießen lernen)

LABYRINTH:
Wilde Blumen (Ver-Spannungen) 

 

 

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse werden künftig und nach und nach abgeschaltet
                                                                                           Ersatz:  Hinweise unter "Buchstaben"

BB    C-D    EE    FF    GG    H-I-J    KK    LL    MM    N-O-P    Q-R 

Sa-Sh    Si-Sz    T-U    VV    WW    X-Z 
  
 

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter