Partnerschaft, Beziehung, Ehe, Familie - Schule und Erziehung - Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen - Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung - Beruf und Freizeit -  Sinn, Suche, Wege und Spiritualitaet 
 

 
[ Inhalt ]         
Zurück ] Home ] Weiter ]          [ Autor ]

 

 

  

  
Zitate 3

 und ausgewählte Kurztexte - Sammlung

R-Z   (  A-G   +   H-Q  )

 
          Text
 
     Fundstelle
 

  Autor: Gerhard Salger
andere Autoren sind
  hier aufgeführt

Wir leben uns krank und züchten dafür
ein hoch technisiertes und spezialisiertes Gesundheitswesen.             

 
 
Respekt, NL158  aus MOSAIK > Spüren  
 ***Erst wenn ich weiß, was ich tue, kann ich tun, was ich will*** 
   
  
Rituale, NL91 M.Feldenkrais
In den Online-Büchern ... stehen Ihnen die verschiedensten
Themen zu Lebens-fragen zur Verfügung. ..... zu-fällt (Zufall?) ....,
es geht nie um "Nur so ist es richtig!", aber immer um
                         "So kann man es auch sehen und machen!". - .....

 
 
Roter Faden7   

Ersetze deine "Ich muss ...!"    durch "Ich will ...!"
und spüre, ob es jeweils gut ist und dir so auch gut tut -
oder ob Verbesserungen / Erweiterungen deines Denkens
und Handelns angesagt sind.
 
 

Roter Faden7   
..... Hast du Defizite (offene Bedürfnisse), so spürst du diese
als ungute Gefühle (z.B. Krisen, Niederlagen, Streit, Schmerzen,
Krankheiten). Nur DU kannst herausfinden, ......
 
 
Roter Faden8, (Zt8/1)   
Mit was anfangen?  -  Gehen tut es darum, die eigene Lebensqualität
zu erhalten bzw. zu verbessern.
 ........
 
 
Roter Faden8, (Zt8/3)   
Basis  -  für Beziehungen, Partnerschaften, Familien etc.
 
  
RoterFaden9  
Jeder trägt seinen Richter in der eigenen Brust. 
 
 
Entscheiden(4) 
RoterFaden9

 
Volksmund / Bibel   
Tue recht und scheue niemand!
 
   
Tun, Zt2
RoterFaden9
Volksmund
...Zeit zum Dasitzen  ....
 
 
RoterFaden9, Bild1 Astrid Lindgren 
Beziehungskonto und Lebensgefühl:
..... Plus- / Positiv-Seite sollte immer überwiegen.....
 
 
RoterFaden9, Zt9/1   
...Immer wieder überprüfen Piloten ihr Flugzeug vor dem nächsten Flug -
selbst und mit großer Sorgfalt - auch, wenn sie das schon gestern getan haben ......
 
 
RoterFaden9, Zt9/2   
..  Ständig dazulernen, um die  eigene  Realität  selbst  besser und glücklicher
gestalten, leben und genießen zu können.  .......  Z.B. >hier
 

 
RoterFaden9, Zt9/3   
 ..Das Leben besteht aus einer Vielzahl von Beziehungen!
 
 
RoterFaden9, Zt9/4   
... Es ist faszinierend, sich den eigenen Körper bewusst zu machen .....
Der Gebrauch des Kopfes will gelernt und geübt werden, ..... Gleichermaßen
aber auch .......der 'bestmögliche' Gebrauch des eigenen Körpers .......
....so wenig Energie wie nötig......so viel Entspannung, wie gerade möglich.....
achtsam und immer bewusster ........
 
 
RoterFaden9, Zt9/5  

Schönheit = Authentizität und Entspannung, also Verbindung
von Außen und Innen - mit einem gelassenen Jetzt.

  
 

Schönheit, Zt1   

Schönheit?  -  Welche meinst du?   -  Die eines Menschen, der sich verhält,
wie eine gestylte Kleiderpuppe .... , oder die eines "ganzen" Menschen,
der die Verbindung von Außen und Innen lebt und ausstrahlt, ..... ?  ......

  

Schönheit, Zt2   
Du bist schön - nicht weil du dich schön machst, sondern weil
du schön bist! ... Lebe "deine" Schönheit und zeige sie der Welt!
 ... 
 
  
Schönheit, Zt3   
Fragen an MICH vor dem 3-teiligen Spiegel:
Gefalle ICH MIR so ??  Vorne + hinten + oben + unten ? - Passt es so ?  ......
... es MIR so auch gut tut?  .........
.. .Vorrangig ist aber immer mein eigenes Mich-Wohlfühlen!. ..
(Alles was ich mache, mache ich letztlich immer FÜR MICH; damit ICH MICH wohler und entspannter
fühlen kann. Wenn das nicht der Fall ist, handle ich gegen mich - und schade MIR SELBST.
 
  
Schönheit, Zt.4   
Eigene Schönheit beginnt mit einem klaren und eindeutigen JA
zu MIR (innen und außen) und MEINER jetzigen Lebenssituation, wohl wissend,
dass ich mich und meine Lebenssituation verändern / verbessern / weiter-
entwickeln kann und darf, wenn ICH es will und wie ICH es will.

Weil: ICH entscheide FÜR MICH, niemand sonst - und für niemanden sonst.

 
 

Schönheit, Zt5   
.......gemeinsam Sex haben - ist lebenserhaltend und für den
Hunger nach Arterhaltung, Lust und Nähe. - Beides ist nicht Liebe, kann
aber zu einem lebendigen Bestandteil gemeinsamer Liebe werden, .....
 
  
Sexualität, Zt1   
Spannungs-Sperren - Wer hat sie nicht - mehr oder auch weniger? 
 
  
Spannungs-Sperren, NL147   

Ich bin, was ich geworden bin
und ich bin zuständig und verantwortlich für das, was ich noch werde.
 
  

Spannungs-Sperren, NL147  
Zen - und Entspannung (Zen-Geschichte) .....
 
 
Spannungen2, Zt1  erzählt von:
Wolfgang Schoembs 
Schnell möchte man sagen: "Jeder spürt seine Gefühle – das ist doch
selbstverständlich – und bedarf ...
 
 
  
Spüren, NL155  
Entspannung  =  Loslassen  =  Erleichterung (mehr Leichtigkeit)
= neue Räume für mehr körperlich spürbare Freude (Vielfalt). 
 
  
Spüren, Zt1   
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst - und fange bei DIR an!  ... 
 
  
Spüren, Zt2  Zitat 
.......... das im Kopf gedachte JA, .........
und das im Körper spürbare JA (gutes Gefühl?), ......................
 
 
Spüren, Zt3   

Große Gedanken entspringen weniger einem großen Verstand,
als einem großen Gefühl.
 
  

Spüren, Zt4 Fjodor Dostojewski

Die endlose Fähigkeit der Leute, sich selbst etwas vorzumachen,
hört niemals auf ….
 

Spüren2, NL157  James Craig 
in Letzte Rache
Wer spürt - und das beachtet, kann bewusst die eigene (Lebens-) Situation überprüfen und in kleinen Schritten verbessern. ......
 
 
Spüren2,Zt5   
Spüren - braucht die sorgfältige Beachtung des eigenen Körpers!
Der Kopf ist gleichzeitig immer auch wichtig für das Auswerten  ......
 
 
Spüren2, Zt6   
Spüre dich selber, komm' immer wieder in deine eigene Mitte. Und lass
die anderen dort, wo sie sind, und lass sie so, wie sie sind.
 
 
Spüren
(Teilen
Austauschen, Zt1)
Anselm Grün
Standort?  >  Regelmäßige Nachschau:
   Gehe in die Tiefe.
   Halte einen Moment inne und frage dich selbst, 
       was du gerade tust,
       was du fühlst,
       was deine Absicht ist, hinter dem was du tust.
   Und tue dies REGELMÄSSIG!
 
   
Standort, Zt1  Isabell Dierkes ( Peters) 
Standort? - Bei Unwohl-Gefühlen > "Zeitachse" .......
 
 
Standort, Zt2   
Bayerischer Dreisatz ....
 
Streit1, Bild1  unbekannt 
Streit-Erkenntnis - für BEIDE .......
---- 
Sonst verändert sich nichts und es entwickelt sich fürs Miteinander 
auch nichts im positiven Sinne weiter.
 
 
Streit, Zt1/1   
Das nochmalige Bedenken:  ...... Streit signalisiert für jeden der Beteiligten:
"ICH möchte mit meinen Anliegen und Bedürfnissen gesehen, gehört, verstanden,
so angenommen und wertgeschätzt (wichtig genommen) werden." .........
 
 
Streit, Zt1/2   
Spüre dich selber, komm' immer wieder in deine eigene Mitte. Und lass
die anderen dort, wo sie sind, und lass sie so, wie sie sind.
 
 
Teilen
(Austauschen, Zt1)
Anselm Grün
Tue recht und scheue niemand! .......
 
   
Tun, Zt2 Volksmund
Sei das, wovon du sprichst .....!     FANG AN - UND BLEIB DRAN!
 
 
Tun, Zt7   
Wenn du immer nur tust, was du schon kannst,
bleibst du immer das, was du schon bist.
 
  
Verändern, Bild1 unbekannt

Du bist heute, was du gestern gedacht hast.
Das, was du heute denkst, wirst du morgen sein.   
 
  

Verändern * Buddha
Verändern heißt, sich selbst bewegen!
Wer sich bewegt, innen und außen,  der lebt!
 
  
Verändern, Zt1  
Veränderung  und  Umbruch im gestaltend positiven Sinn,
passieren immer dann, wenn Visionen - auch wenn scheinbar
fast unmöglich - innerlich Gestalt und Form annehmen,  .....
 
  
Verändern, Zt2  

Es ist, wie es gerade ist! - JETZT!
Wie kann ICH es verbessern, für mich und die Begegnungen 
mit meinem Partner, meinen Mit-Menschen und meiner Um-Welt ?
 
  

Verändern, Zt3   

Verändern ist, ich darf mit dem,
was und wie ich bin, mehr raus-kommen, mehr sichtbar, deutlicher,
verständlicher werden, für mich selbst und auch für andere.
 
  

Verändern, Zt4   

Für jeden Tag:    
     ICH DARF MICH VERÄNDERN! 
     ICH SPÜRE MEIN GEWICHT!   
     DER BODEN TRÄGT MICH! 
     ALLE GEFÜHLE SIND WILLKOMMEN! 
 
  

Verändern, Zt5  
Man sagt, die Zeit würde Dinge ändern.
Das stimmt nicht. Man muss es selber tun
 
  
Verändern, Bild2 unbekannt

Ich komme dir entgegen - und ich bin darauf ange-
wiesen, dass auch du mir 'entgegen'-kommst...... 
   
 

Verändern2,Zt1  
Andere lieben kann man nur auf eine Art und Weise: 
Sie so lieben, wie sie sind. Und das Schöne ist, .....
  
    
Verändern2,Zt2 Indischer Weisheitslehrer
NICHT verändern im Sinne von so ist es richtig und
anders falsch, sondern verbessern, erweitern,
entwickeln
in Richtung ..... 
  
 
Verändern2,Zt3  

Wenn Du Dich selbst änderst,
hast Du schon damit begonnen, die Welt zu ändern.
   
 
 

Verändern2,Zt4 Osho
Warum-Fragen meinen eher die Vergangenheit   .........
......
Wenn ich Ausschau halte nach dem, was mich voranbringt, ......
 
 
Verändern, Zt3/1  Gabriele Eikenberg 
Jeder muss immer "auch" für sich selbst sorgen!  ... Abstand & Nähe ......
 
 
Verändern, Zt3/2   

Sich  gegen  Verletzungen zu wehren, sich dafür zu rächen oder sie nur  
nicht
 zu wollen, vermehrt und vergrößert das Unglück auf  allen  Seiten!
 
 

Verletzungen, Zt1   

Verletzungen wollen "bearbeitet" werden! .......Sie verlangen Dazu-lernen, ......
Sie verlangen konstruktives und  eigenes  Tun "dafür", ......
dass es .......wieder fröhlicher und freundlicher wird.
 
  

Verletzungen, Zt.2  
....Wer bist du? - Wie bist du?  -  Wer bin ich?  - Wie bin ich?
                Wie will ich immer mehr werden bzw. sein? ...........
 
 
Verschieden1   
Wir haben alle unsere Probleme im Leben, .. Wir haben alle
unsere eigene Art zu wählen, um das Beste daraus zu machen. ..
 
 
Verschieden, Zt1  Martine Carton
in 'Nofretete und Die Reisenden einer Kreuzfahrt'

Je mehr du das Verschiedene berührst und dich von
dem Verschiedenen berühren lässt, desto mehr wird
in DIR SELBST die Vielfalt erblühen!

 
   

Verschieden, Zt2  Unbekannt
(Zen-Meditation)
Das Verschiedene fördern! - Das Gleiche genießen! -
Das Miteinander...
 
 
Verschieden, Zt3   
Das verstehe ich nicht (immer wieder Gleiches fragen)! ......
... “Sicherlich gut gemeint, auch wenn noch nicht so richtig verstanden
(= trotzdem ein Plus für gute Gefühle)!”
 
 
Verstehen, Zt2/1   

Annehmen und zulassen:

Das Leben ist schön, weit und bunt und "alles" findet
darin seinen Platz, wenn ich es IN MIR zulasse.
 
 
 

Vielfalt, Zt1   

Wer immer nur tut, was er schon kann,
der bleibt immer nur das, was er schon ist.
 
 

Vielfalt, Zt2  Henry Ford
......  Ich  danke allen starken Dingen, mein Herz ging
strahlend in sie ein. Es kam als Wucht, sie zu bezwingen
und ging als Weisheit, sie zu sein. 
 
 
Wachsen, Zt1  Unbekannt 
.... die ganze Wahrheit.
 
 
Wahrheit, Zt1 unbekannt
Der Duft der Wahrheit: .... Man muss die Wahrheit wissen wollen.
 
 
Wahrheit, Zt2 Bernhard Jaumann
Wir sehen die Dinge nicht so wie SIE sind, wir sehen sie so wie WIR sind.
 
 
Wahrheit, Bild2 Talmud
ICH spreche von MIR und MEINER Wahrheit. ....
 
 
Wahrheit, Zt3  
Die je eigene Wahrheit und das Verstehen (Bild und Zitat) ......
 
 
Wahrheit, Zt4 Thimon von Berlepsch
Episode im Café:  Einer grantelt - der andere bewahrt sich die gute Laune,
auch Freundlichkeit und sein Lächeln!      (So ist es FÜR DICH! -
Für MICH ist es anders. - Jeder hat seine EIGENE Wahrheit!)
 
  
Wahrheit, Zt5  

........ In dieser - der eigenen - Realität besser leben lernen. ....:

   Wie ist für mich die Realität - innen und außen - JETZT? 
   Wie möchte ich sie mehr haben? 
   Was will ich SELBST dafür tun, dass es immer mehr so wird?
  
 

Wege, Zt1   
Ich wünsche Dir:      "erlebnisreiches Wandern auf den Pfaden
abseits der Autobahnen": Manchmal können diese "neuen Pfade"
rätselhaft, .....
 
  
Wege, Zt2  unbekannt 
Weg-weiser:   Fehler, Misserfolge, ungute Gefühle, Schmerzen
und Krankheiten enthalten immer auch die Weg-weiser .....
  
  
Wege, Zt3   
Du darfst Schritt für Schritt herausfinden, wer und wie du im Augenblick bist,....
...Wenn DU es FÜR DICH so willst! 
 
 
Wer / wie bin ich?,
Zt1
 
"Ich bin schon recht, wie ich bin -  UND ....... "
... Wer nicht in der Einseitigkeit verkümmern will, braucht, um im Gleichgewicht zu bleiben, immer auch sein UND.
 
 
Wer / wie bin ich?, NL136   
Der Weg - und das Ziel: Der BEWUSSTE und BEFREITE MENSCH,......
 
 
Ziele(2) -
..gefesseltes Kind .... 
 

Ziellos?  -  Wenn du nicht weißt, wohin du willst, musst du dich nicht wundern,
wenn du nie ankommst.
 
               

Ziele, Zt1  (Mark Twain)  
Ziel-Sätze sind wertvolle Helfer, weil sie die EIGENE Aktions-Richtung
immer wieder in Erinnerung bringen und sie zudem im Unbewussten verankern.
Sie wollen aber auch IMMER WIEDER hinterfragt werden: ......
 
 
Ziele, Zt2   
Das Leben ist zum Lachen da!
   
Zufrieden,Bild1  
 

 

VOLKSMUND:

 

 

 

 

Außen hui - und Innen pfui! 
 
Außen Volksmund 
Es gibt immer einen Weg ..... 
  
Wege,Zt4  Volksmund 
In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist.
   
 
Eigen-Kompeten/-Verantworutng NL156 Volksmund 
Jeder trägt seinen Richter in der eigenen Brust. 
 
 
Entscheiden(4) 
RoterFaden9

 
Volksmund / Bibel   
Sage mir mit wem du umgehst - und ich sage dir, wer du bist. 
 
  Volksmund 
Steter Tropfen höhlt den Stein! 
 
Einigen(2)*  Volksmund 
Tue recht und scheue niemand!
 
   
Tun, Zt2
RoterFaden9
Volksmund
Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg' auch keinem andern zu!
   
Lernen(4)  Volksmund   
Wer Rechte hat, hat auch Pflichten!  (Folgen und Wirkungen?) 
 
Muss(3)  Volksmund 
Wie man in den Wald hineinruft, so hallt es wider! 
 
  Volksmund  
Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen! 
  
Fragen,Bild3/1  Volksmund 
Wo ein Wille, da ein Weg. 
 
Wege,Zt4  Volksmund 
     
     
     
     

 

 
A&L erl.

_______________________________________________________________________________________________________________________

letzte Ergänzung:   04.17

siehe auch:    vgl. Fundstellen

                 Die Verweise auf einschlägige Texte in ALLTAG bzw. LABYRINTH:

>ZL               = Zentrale Linkliste

 

 

Stand:   siehe Home                [ Inhalt ]             Zurück ] Home ] Weiter ]        

   
 
   |- - - - >  Zu den  Buchstaben ( erste Seite eines Buchstaben )


Vorwort     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     I I     JJ     KK     LL     MM 

NN     OO     PP-QQ     RR     SS     TT     UU     VV     WW     XY- ZZ

 
 

   |- - - - >  Stichwortverzeichnisse werden künftig und nach und nach abgeschaltet
                                                                                           Ersatz:  Hinweise unter "Buchstaben"

BB    C-D    EE    FF    GG    H-I-J    KK    LL    MM    N-O-P    Q-R 

Sa-Sh    Si-Sz    T-U    VV    WW    X-Z 
  
 

  ©  Copyright: Gerhard Salger
email:
  g_salger[ät]alltagalschance.de       internet:  www.abcgs.de  
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Counter